SSVE mit Befreiungsschlag
5. Februar 2017
Erwartete Niederlage gegen Spandau
5. Februar 2017
Alle anzeigen

Aufsteiger ohne Chancen in der Thermenwelt

Erneuter Kantersieg der Weidener Wasserballer

(prg) Die Weidener Wasserballer zeigen ihrem Gegner erneut seine Grenzen auf. Am Samstagabend schickten die Jahn-Schützlinge den Aufsteiger PSV Stuttgart mit einer 21:3 Packung im Gepäck zurück in die Schwabenhauptstadt. Die Tabellenführung ist damit wiederholt bestätigt und die beeindruckende Tordifferenz auf 137:55 ausgebaut. Ab nächster Woche machen sich die Weidener jedoch auf schwierigere Aufgaben gefasst. Zuerst müssen sie zum (mit) Bundesligabasteiger WF Fulda reisen, ehe eine 3er Heimspielserie folgt.

Die favorisierten und vom Beginn des Spiels an auch überlegenen Weidener gingen zuerst ziemlich leichtsinnig mit ihren Torchancen um. Vergaben in mehreren Szenen vorm gegnerischen Tor und gingen damit „nur“ 3:0 Führung in die erste Viertelpause. Ähnlich verlief auch der zweite Spielabschnitt, viele Chancen und nur 4:0 Tore führten zum 7:0 Halbzeitstand. Die Ausgangslage war damit deutlich und die Vorentscheidung eigentlich schon gefallen, Trainer Andreas Jahn zeigte sich jedoch mit der Chancenverwertung seiner Manen unzufrieden, was er in der Halbzeitpause deutlich zum Ausdruck brachte. Seine Ansagen hat offenbar Wirkung gezeigt, seine Schützlinge legten im dritten Viertel richtig los und gewannen den Abschnitt mit 10:1 zum 17:1 Zwischenstand vor der letzten Viertelpause. Der Abschlussabschnitt verlief in Form eines Kontrollspiels der Weidener und die Spannung ging sichtlich aus der Begegnung heraus. Mit 4:2 entschieden die Hausherren auch dieses Viertel für sich und verbuchten den nächsten Kantersieg der Saison mit 21:3 Toren, am Ende auch mindestens in dieser Höhe verdient. „Die Verteidigung stand gut, die Spielabläufe ließen sich sehen, auch wenn hier noch Entwicklungspotenzial steckt. Die Chancenauswertung war jedoch sehr schlecht, die Stuttgarter waren damit noch gut bedient heute, das müssen wir künftig besser machen, wenn wir auf stärkere Gegner treffen“ resümierte Trainer Jahn nach dem Abpfiff.

In der Aufstellung der Max-Reger-Städter fehlten wiederholt einige Namen, die sonst meist auf dem Spielerbogen zu finden sind. Center Jakob Ströll pausierte erkrankt, Michael Trottmann war verhindert und Andras Langmar musste, gemeinsam mit David Tamas, diesmal an die Ankündigung des Trainers glauben, die Trainingseinstellung als wichtigstes Kriterium des Kaderauswahls anzuwenden.

SV Weiden – PSV Stuttgart 21:3 (3:0, 4:0, 10:1, 4:2)
Wasserverweise: Weiden 3, Stuttgart 10
Schiedsrichter: Alwin Müller, Wolfgang Rühl

SV Weiden spielte mit
Matthias Kreiner (1-24) und Alexander Erhardt (25-32) im Tor, Louis Brunner (1 Tor), Alexander Hinz (3), Robert Reichert (1), Thomas Kick (2), Denis Reichert (2), Stephan Schirdewahn, Kyryllo Olkhovsky, Marek Janecek (5), Nikolaj Neumann (3) und Sean Ryder (4)
Trainer Andreas Jahn

2. Wasserball-Liga Süd 2016/2017
Spieltagergebnisse
Erster Frankfurter SC – WV Darmstadt 70 7:6

1. BSC Pforzheim – SG Stadtwerke München 6:9

SV Weiden 1921 – PSV Stuttgart 21:3

SG Wasserball Leimen/Mannheim – SC Wasserfr. Fulda 1923 17:12

VfB Friedberg – WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 10:8

Tabelle
1. SV Weiden 1921 137:55 82 15:1
2. SG Wasserball Leimen/Mannheim 128:89 39 15:3
3. SG Stadtwerke München 84:55 29 13:1
4. WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 110:86 24 10:8
5. SC Wasserfr. Fulda 1923 109:86 23 10:6
6. WV Darmstadt 70 71:86 -15 6:10
7. Erster Frankfurter SC 69:90 -21 6:10
8. PSV Stuttgart 70:92 -22 6:8
9. VfB Friedberg 68:94 -26 6:12
10. 1. BSC Pforzheim 59:70 -11 5:9
11. SV Ludwigsburg 08 99:110 -11 4:14
12. 1.FCN Schwimmen 67:158 -91 2:16

Anbei ein Bild (privat) Nikolaj Neumann beim Abschluß eines Überzahlpiels

2 Comments

  1. benubBreednum sagt:

    is cialis safe for women
    [url=http://www.cialislex.com/#]is cialis safe for women[/url]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.