Die SVK 72 trifft am Wochenende zum ersten Spiel der Serie auf die SG Neukölln Berlin

Untergang nach Halbzeitführung
5. April 2016
Playoff-Start für U17
5. April 2016
Alle anzeigen

Die SVK 72 trifft am Wochenende zum ersten Spiel der Serie auf die SG Neukölln Berlin

Am kommenden Samstag ist es soweit. Das Bundesliga-Team der SVK 72 tritt zum 1. Pre-Playoff-Spiel der „best of five“-Serie auswärts gegen den Tabellendritten der B-Gruppe SG Neukölln an.
Die SVK will alles daransetzen, den Verbleib in der Gruppe A der deutschen Wasserball-Bundesliga perfekt zu machen. Eine Woche drauf steht das erste Heimspiel im Badezentrum Bockum an.
Der Partie fiebern die Männer von der Palmstraße bereits seit Tagen entgegen und freuen sich, dass es dieses Wochenende endlich wieder losgeht. Das letzte Spiel der Hauptrunde liegt immerhin einen knappen Monat zurück. Krefeld ist gewappnet und blickt gespannt Richtung Pre-Playoffs. Vor allem die Niederlage im DSV Pokal Ende letzten Jahres will das Krefelder Team vergessen machen.
Mit der SG Neukölln treffen die Schützlinge von Trainer Thomas Huber auf einen alten Bekannten der letzten Spielzeit. Das brisante an dieser Paarung ist, dass Krefeld die Berliner in den Pre-Playoffs der letzten Saison in einer Best-of-Five Serie mit 3:0 besiegte und ihnen damit den Abstieg in die B-Gruppe der Bundesliga bescherte. Dafür wollen sich die Berliner am Samstag revanchieren und gehen hochmotiviert in die Partie.
Es wird also ganz gewiss keine leichte Serie für den Tabellensechsten der A-Gruppe aus Krefeld. Allerdings haben die Seidenstädter die letzten Wochen intensiv genutzt und sich konzentriert auf die anstehenden Partien vorbereitet. Cheftrainer Huber muss dabei leider immer noch auf die beiden verletzten Routiniers Lukas Stöffges und Fabian Packenius verzichten.
Co-Trainer Robert Fuchs erwartet eine Serie auf Augenhöhe: „Es wird keine leichte Aufgabe gegen die SG Neukölln zu bestehen. Die Partie auswärts im DSV Pokal Ende letzten Jahres hat gezeigt, dass wir das Team aus der Hauptstadt keine Sekunde lang unterschätzen dürfen und hochkonzentriert in jede Partie gehen müssen. Dennoch sind wir unserer Stärken bewusst und wollen den Verbleib in der Gruppe A der Wasserball-Bundesliga so früh es geht sichern. Die Mannschaft ist bis in die Haarspitzen motiviert und hat in den letzten Wochen konzentriert gearbeitet. Die Ausfälle von Lukas und Fabian schmerzen, jedoch hat vor allem das Spiel gegen den SV Bayer gezeigt, dass wir diese Ausfälle kompensieren können“
Routinier Robert Glüder fiebert der ersten Begegnung entgegen: „Endlich geht es wieder los. Die gesamte Mannschaft weiß worum es in der „best of five“ Serie geht. Wir alle erwarten hartumkämpfte Spiele gegen die Mannschaft aus Neukölln. Wir haben die letzten Wochen zusammen effektiv genutzt, um uns optimal vorzubereiten. Speziell durch Trainingsspiele Zuhause und in den Niederlanden konnten wir noch einmal an vielen taktischen Dingen arbeiten. Es ist wichtig, dass wir das erste Spiel in Berlin für uns entscheiden. Dafür müssen wir aber hellwach sein und die vollen hundert Prozent abrufen. Ich bin stolz auf unsere Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf. Nun wollen wir mit dem Klassenerhalt in der A-Gruppe unser gesetztes Saisonziel erreichen.“
Das nächste Spiel der Serie findet Samstag, den 16.04., im Badezentrum Bockum statt. Anpfiff ist dann um 20:00 Uhr. Ein Spiel, dass sicherlich ein Besuch wert sein wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.