Furioser Auftakt lässt den OSC im Spitzenspiele jubeln
15. Februar 2016
Krefeld geht im Vogtland „baden“
15. Februar 2016
Alle anzeigen

Darmstadt II ist Spitzenreiter in Oberliga Hessen

Mit zwei souveränen Siegen an diesem Wochenende verteidigte Darmstadt II seine weiße Weste in der Oberliga Hessen. Am Samstagabend gewann das Team das vereinsinterne Duell gegen Darmstadt III mit 21:7, und am Sonntag setzten sie sich mit 16:5 gegen Friedberg II durch. Darmstadt III trat am Samstag etwas ersatzgeschwächt an. Torwart Hansi Hechler von Darmstadt III entschärfte zwar viele gute Chancen, aber zu oft tauchten die schnellen Schwimmer der zweiten Darmstädter Mannschaft alleine vor ihm auf oder kamen auch aus dem Rückraum ungestört zum Wurf.
Udo Weinmann, der Trainer von Darmstadt II, hatte bereits am Samstag festgestellt, dass das Spiel am Sonntag gegen Friedberg II für ihn den eigentlichen Lackmustest darstellte. Dass es solch ein deutlicher Sieg würde, war nicht erwartet worden. Tatsächlich traten die Friedberger ersatzgeschwächt mit vier Jugendlichen, die noch U17 oder U15 spielen dürfen, an. Es waren dann auch auf beiden Seiten die jüngsten Spieler, die besondere Akzente setzten. Immerhin drei der fünf Friedberger Treffer erzielte Nico Schoppe, formal noch U15-Spieler. Aber auf Darmstädter Seite stahl ihm Marc Weinmann, auch erst 17 Jahre, die Show. Mit seinen sechs Treffern in diesem Spiel schraubte er sein Torekonto in der Oberliga auf insgesamt 31 hoch, davon allein 20 an diesem Wochenende.
Darmstadt II fand nicht gleich in das Spiel und lag gegen Mitte des ersten Viertels mit 0:2 hinten. Das wurde aber dann binnen zweieinhalb Minuten in ein 4:2 gedreht. Im zweiten Viertel spielte das Team wie entfesselt und schraubte den Gesamtstand auf 10:3 hoch. In der zweiten Halbzeit ließ man es etwas langsamer angehen und legte noch auf den verdienten Endstand von 16:5 zu. Weitere Torschützen bei Darmstadt II waren Tim Möller, Nick Nassim, Jan Schneider (jeweils zwei), Henrik Kabel, Ole Landsberg, Robin Gossner und Nicholas Enslin (jeweils eins).
Alles in allem zeichnet der Sieg der Darmstädter ein deutliches Markenzeichen. Mit vier Siegen aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 82:25 führt Darmstadt II die Tabelle der Oberliga Hessen souverän an. Darmstadt III liegt nach zwei Spielen im Mittelfeld auf Rang fünf. Allerdings stehen für beide Darmstädter Teams die Hinspiele gegen die bekannt starken Teams SC Wiesbaden 1911 und EFSC Frankfurt II noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.