Wasserfreunde Spandau 04 vermeldet 2 Neuzugänge für die Saison 2016

„Die Spieler fragen momentan bei uns an“: Montenegro-Star Radovic zu Waspo 98
24. Juli 2015
1999er-Kader zu Gast in Iserlohn
25. Juli 2015
Alle anzeigen

Wasserfreunde Spandau 04 vermeldet 2 Neuzugänge für die Saison 2016

Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 vermeldete am Freitag zwei weitere Neuzugänge für die kommende Saison und hat damit die Personalplanungen laut Manager Peter Röhle „so gut wie abgeschlossen“. Nach der Verpflichtung des französischen Nationalspielers Mehdi Marzouki (28) Mataro/Spanien und dem Wechsel des ägyptischen Auswahl-Centers Hatem El-Ghannam vom Lokalrivalen SG Neukölln zu Spandau, schließen sich nun zwei Akteure vom DWL-Neunten der Vorsaison OSC Potsdam dem Champion an.
image
Der 24-jährige US-Amerikaner Spencer Hamby spielte in den vergangenen zwei Jahren beim von Torwart-Legende Alexander Tchigir trainierten OSC in der Havelstadt und tat sich dabei auch als erfolgreicher Torschütze hervor. Hamby, einst Junioren-Nationalspieler und mehrfacher Teilnehmer an JWM, stammt aus Granite Bay, Kalifornien, und studierte an der Pepperdine University in Malibu, auf deren Campus 1984 das Wasserballturnier der Olympischen Spiele 1984 in Los Angeles ausgetragen wurde. Hamby ist ein Cousin des US-Wasserball-Nationaltrainers Terry Schroeder. In Potsdam absolviert Hamby einen Masterstudiengang in Militärgeschichte.
image
Zweiter Spandauer Neuzugang aus Potsdam ist der auf Linksaußen eingesetzte Lukas Küppers, der am 31. Juli 19 Jahre alt wird. „Er hat einen sehr guten Wurf, ist hochmotiviert – aus ihm könnte mal einer werden“, sagt Röhle. Küppers ist Junioren-Nationalspieler, hat bereits an zwei EM teilgenommen. Mit der OSC-A-Jugend wurde er 2014 Deutscher Vizemeister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.