21. Allianz-Vorsatz-Pokal im Schätzlerbad
17. Juli 2015
DSV-Wasserballer auf Rang sechs in Nis
18. Juli 2015
Alle anzeigen

DSV -Auswahl spielt in Nis um Platz fünf

Aufstrebende Tendenz zeigen Deutschlands Wasserballer bei dem hochkarätig besetzten Acht-Nationen-Turnier im serbischen Nis: Beim vierten Spiel binnen drei Tagen siegte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) im ersten Platzierungsduell nach überzeugende Vorstellung mit 8:5 (1:3, 3:1, 2:0, 2:1) gegen den aufstrebenden EM-Elften Russland und spielt nach dem zweiten Sieg damit morgen Vormittag um Platz fünf.

Beim bisher besten Turnierauftritt zeigten sich die Deutschen auch von einem 0:2- und 1:3-Rückstand unbeindruckt und ließen nach dem Seitenwechsel sogar nur noch einen Gegentreffer der in direkten WM-Vorbereitung stehenden Russen zu. „Wir machen momentan kleine Schritte, aber das war schon ein großer“, zeigte sich der neue Bundestrainer Patrick Weissinger angetan. „Da haben wir umgesetzt, was wir in den vergangenen zwei, drei Tagen abgesprochen haben“, sagte der Esslinger nach dem zweiten Sieg im vierten Turnierauftritt.

Zuletzt hatte es gegen den angehenden WM-Gastgeber binnen zwölf Monaten vier Niederlagen in Serie bei jeweils spielerisch enttäuschenden Vorstellungen gegeben, darunter erst vor zwei Wochen ein 7:12 in der Auftaktpartie beim damaligen Vier-Nationen-Turnier im nordspanischen Portugalete. Die Mär von einem vielleicht neuen „Angstgegner“ der deutschen Wasserballer hatte Weissinger im Vorfeld zu zerstreuen versucht, und die DSV-Auswahl zeigte sich heute tatsächlich von den vorherigen Resultaten unbeeindruckt.

Die abermals breit verteilten deutschen Tore teilten sich beim vierten Auftritt im Außenbecken des Cais-Sportzentrums diesmal Julian Real (2), Erik Bukowski, Maurice Jüngling, Heiko Nossek, Erik Miers, Moritz Oeler und Dennis Eidner. Gut aufgelegt zeigte sich Torhüter Moritz Schenkel, der heute über die gesamte Spielzeit zwischen den Pfosten stand. Morgen früh trifft die deutsche Mannschaft im und letzen Spiel von 9:20 Uhr an auf den Sieger der nachfolgenden Parallelpartie zwischen Rumänien und China. Dort soll nach dem Erfolg gegen Russland nun ein weiterer kleiner, aber durchaus wichtiger Zwischenschritt folgen.

Acht-Nationen-Turnier in Nis (Serbien)

Spielplan und Resultate

Mittwoch, den 15. Juli 2015
16:00 Griechenland – Deutschland 14:6 (3:0, 3:1, 6:2, 2:3)
17:20 Montenegro – China 17:8 (3:2, 3:2, 6:0, 5:4)
18:40 Rumänien – Spanien 6:10 (1:2, 1:3, 1:1, 3:4)
20:00 Serbien – Russland 12:9 (5:3, 2:2, 4:1, 1:3)

Donnerstag, den 16. Juli 2015
09:00 China – Deutschland 10:12 (3:4, 2:2, 2:4, 3:2)
10:20 Griechenland – Montenegro 7:9 (2:4, 1:1, 1:1, 3:2)
11:40 Serbien – Spanien 11:9 (3:1, 1:2, 5:5, 2:1)
13:00 Russland – Rumänien 8:11 (2:3, 3:4,2:2, 1:2)
16:00 Deutschland – Montenegro 8:14 (2:4, 0:3, 3:4, 3:3)
17:20 China – Griechenland 14:6 (3:3, 4:0, 4:1, 3:2)
18:40 Spanien – Russland 12:11 (5:2, 3:3, 2:3, 2:3)
20:00 Serbien – Rumänien 9:6 (3:1, 3:0, 1:1, 2:4)

Freitag, den 17. Juli 2015
16:00 Deutschland (A3) – Russland (B4) 8:5 (1:3, 3:1, 2:0, 2:1)
17:20 China (A4) – Rumänien (B3)
18:40 Montenegro (A1) – Spanien (B2)
20:00 Griechenland (A2) – Serbien (B1)

Sonnabend, den 18. Juli 2015
08:00 Spiel um Platz 7
09:20 Spiel um Platz 5
10:40 Spiel um Platz 3
12:00 Finale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.