ENTSCHEIDUNG FRAUEN, PLAY-OFFS UND ABSTIEG MÄNNER, U14-ZWISCHENRUNDE …
27. Mai 2022
Neuauflage des Duells Spandau gegen Bayer im Finale der Frauen-Bundesliga
27. Mai 2022
Alle anzeigen

WASPO 98 STÜRMT ZUM TITEL-HATTRICK

Waspo 98 Hannover ist eindrucksvoll zum nationalen Titel-Hattrick gestürmt: Die Niedersachsen siegten im vierten Endspiel der 101. deutschen Wasserball-Meisterschaft gleich mit 16:9 (3:0, 5:3, 4:3, 4:3) gegen Rekordgewinner Wasserfreunde Spandau 04 und haben mit dem 3:1-Vorsprung in der „best of five“-Serie den dritten Meistertitel in Serie geholt. Hannover hatte die beiden ersten Endspiele mit 11:9 und 12:9 zu seinen Gunsten entschieden, allerdings verhinderte Spandau mit einem spektakulären 14:13-Heimerfolg in der dritten Partie einen 3:0-Durchmarsch der Niedersachsen.

Die heutige Fortsetzung des nationalen Gigantenduells stand diesmal allerdings ganz im Zeichen des Titelverteidigers. Angeführt von Kroatiens 2012er-Olympiasieger Petar Muslim, hatten die erst drei Wochen zuvor bereits mit dem Pokaltitel dekorierten Niedersachsen von Beginn an auf der Centerposition klare Vorteile. Bereits der erste Angriff der Hausherren stand symbolisch für den weiteren Spielverlauf, als Muslim auf engstem Raum spektakulär von der Centerposition traf.

Vor 800 Zuschauern im Volksbad Limmer führte Hannover schnell mit 4:0 und legte im zweiten Spielviertel beim Stande von 4:2 einen weiteren 4:0-Lauf hin, so dass der Halbzeitstand 8:3 lautete. Auf Berliner Seite fehlten mit Marko Stamm (verletzt) und dem Russen Dimitri Kholod (Spielsperre) zudem zwei wichtigen Kräfte, so dass den Gästen im vierten Endspiel die spielerische wie auch körperliche Substanz fehlte, um fortwährend gegenhalten zu können.

Erfolgreichste Werfer waren mit dem Russen Ivan Nagaev (vier Tore) und Julian Real (3) zwei weitere zentrale Akteure des neuen deutschen Meisters. Auf Spandauer Seite konnte sich erneut Jungtalent Yannek Chiru zweimal in die Torschützenliste eintragen, der zu den Entdeckungen der Finalserie zählte. Die Siegerehrung führten Steffen Krach, Präsident der Region Hannover, und Tino Ressel, Vorsitzender der Länderfachkonferenz Wasserball, durch. Individuelle Ehrungen standen in Hannover nicht auf dem Programm, da der Spielbetrieb in den anderen Tabellenregionen noch weitergeht.

Für die traditionsreichen Niedersachsen war es der 13. Gewinn einer deutschen Wasserball-Meisterschaft seit 1921, doch ist die jüngste Erfolgsserie beispiellos in der Vereinshistorie: Zuletzt hatte Waspo 98 seit 2017 unter Trainer Karsten Seehafer vier von fünf Titeln sowie neun weitere Siege im DSV-Pokal oder Supercup geholt. In dieser Reihe bemerkenswert: Hannover ist nach dem SV Würzburg 05 in den Jahren 1976 bis 1978 der erste Verein jenseits neben dem seit 1979 gleich 37-mal erfolgreichen Rekordmeister Spandau 04, der drei deutsche Meistertitel in Serie gewinnen konnte.

Aufzeichnung der Finalpartie: www.youtube.com/watch?v=6QM2P2bnAuE&t=5s

Wasserball-Bundesliga 2021/2022

Endspiel 4: Waspo 98 Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 16:9 (3:0, 5:3, 4:3, 4:3)

Hannover: Moritz Schenkel – Ante Corusic 1, Marko Macan, Julian Real 3, Darko Brguljan 2, Aleksandar Radovic 2, Petar Muslim 1, Ivan Nagaev 4, Phillip Kubisch, Matija Brguljan 1, Fynn Schütze 1, Jorn Winkelhorst und Niclas Schipper 1. Trainer: Karsten Seehafer
Spandau 04: Laszlo Baksa – Yannek Chiru 2, Zoran Bozic, Mateo Cuk, Marek Tkac 1, Maurice Jüngling 2, Denis Strelezkij 2, Nikola Dedovic, Aleks Sekulic, Mark Dyck, Marin Restovic 2, Agusti Pericas und Bence Haverkampf. Trainer: Petar Kovacevic

Persönliche Fehler: 9/14

Schiedsrichter: Ralf Müller/Frank Ohme

Hannover gewinnt Finalserie 3:1

Resultate Finalserie

Mittwoch, den 18. Mai 2022 (Spiel 1)
18:00 Waspo 98 Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 12:9 (4:4, 3:2, 1:1, 4:2) => Stand der Serie: 1:0
Aufzeichnung: http://www.wenders-edv.de/PHP/php/dienste.php?Auswahl=353&live=01

Sonnabend, den 21. Mai 2021 (Spiel 2)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover 9:11 (2:2, 1:4, 2:3, 4:2) => Stand der Serie: 0:2
Aufzeichnung: www.youtube.com/watch?v=bj2oGbqhY00

Sonntag, den 22. Mai 2022 (Spiel 3)
14:00 Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover 14:13 (4:2, 7:4, 2:3, 1:4) => Stand der Serie: 1:2
Aufzeichnung: www.youtube.com/watch?v=n6lRzyF1GHw

Mittwoch, den 25. Mai 2022 (Spiel 4)
18:00 Waspo 98 Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 16:9 (3:0, 5:3, 4:3, 4:3) => Endstand: 3:1
Aufzeichnung: www.wenders-edv.de/PHP/php/dienste.php?Auswahl=353&live=04

Waspo 98 Hannover zum 13. Mal seit 1921 deutscher Meister

Comments are closed.