Heiß auf Revanche
25. März 2022
Ukraine-Benefiz mit zwei Bundesliga-Krachern
25. März 2022
Alle anzeigen

HARTER KAMPF WIRD NICHT BELOHNT

Die SGW Leimen-Mannheim konnte aus der Partie gegen den 1. EFSC Frankfurt leider keine Punkte nach Nordbaden entführen und unterlag mit 14:11 (4:2/3:3/3:3/4:3). „Auch wenn wir leider keine Punkte eingefahren haben, bin ich stolz auf die Mannschaft!“, so Trainer Marco Tinelli. Und dazu gab es auch genügend Gründe. Denn mit den Frankfurtern waren die nordbadischen Kombinierten von Beginn an voll gefordert. Leider brauchte es ein Viertel, bis sich die Abwehr gefunden hatte und ging mit einem Rückstand von zwei Toren in das zweite Viertel. Doch dann begann das große Hin und Her, dass bis zum Ende der Partie anhalten sollte. Die SGW drehte auf und erkämpfte sich einen zwischenzeitlichen Gleichstand. Doch dieser hielt nur kurz, denn Frankfurt zog auf 10:5 zu Beginn des dritten Viertels davon. Doch die Spielgemeinschaft der Trägervereine VW Mannheim und SK Neptun Leimen gab nicht auf und kämpfte sich bis auf 11:9 knapp sechs Minuten vor Schluss heran. Und auch als die Hessen erneut kurz vor Schluss davonzogen, hätten mehrere Überzahlsituationen für die SGW das Blatt wenden können. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor, der Vorsprung nicht mehr einholbar und die Punkte verloren.

Nach diesem aufregenden Spiel bleibt nicht viel Verschnaufpause, denn schon diesen Samstag steht die nächste Partie gegen die Wasserfreunde Fulda an. Die Barockstädter stehen nach 10 der 16 zu absolvierenden Spiele zwar mit nur drei Siegen auf Platz fünf der Tabelle, doch sprechen die Ergebnisse Bände. Den gegen die Spitzenteams aus Cannstatt und Ludwigshafen waren die Ergebnisse durchaus eng. Und mit Marc Weber ist der momentan zweitbeste Schütze der Liga in den Reihen der Osthessen zu finden. Doch auch die SGW braucht sich nicht vor den Gästen zu verstecken. Der Leistungstrend zeigt nach oben – und das stimmt optimistisch.

Für SGW Leimen/Mannheim trafen: Kai Stubenvoll (2), Kai Widmann (3), Patrick Schwabbaur (1), Dennis Thron (2), Lukas Rolko (3).

Das nächste Heimspiel:
2. Wasserballliga Süd, 26.03.2022, 20:00 Uhr, SGW Leimen-Mannheim : SC Wasserfreunde Fulda (Hallenbad Leimen).

Comments are closed.