NETANYA-AUFGEBOT STEHT
6. Oktober 2021
Magdeburger Wasserballern schalten einen Gang höher
7. Oktober 2021
Alle anzeigen

ASCD UND LUDWIGSBURG MIT FAVORITENBÜRDE

Im zeitlich diesmal sehr kurz getakteten deutschen Pokalwettbewerb der Männer (DSV-Pokal) des Jahres 2021 fällt an diesem Wochenende die endgültige Zusammensetzung über das Teilnehmerfeld der traditionellen Viererendrunde, die bereits am 16./17. Oktober in Berlin stattfinden wird: Am Freitagabend kommt es zunächst in Würzburg zum Süd-Duell zwischen Altmeister SV Würzburg 05 und dem SV Ludwigsburg (20 Uhr). Am Sonnabend folgt das niederrheinische „Brückenderby“ zwischen der SV Krefeld 72 und dem ASC Duisburg (18 Uhr), wobei in beiden Begegnungen jeweils die bereits europapokalgestählten Gäste mit der Favoritenbürde klarkommen müssen.

Beide Partien hatten am vergangenen Wochenende jeweils den besagten Europapokal-Verpflichtungen des ASC Duisburg und des SV Ludwigsburg terminlich weichen müssen. Wäre eines oder gar beide Teams dort in die bereits an diesem Freitag startende zweite Rinde des Euro Cups eingezogen, hätte die jeweiligen Pokalpartie sogar unter der Woche ausgetragenen werden müssen. Als erste Endrundenteilnehmer stehen seit dem vergangenen Wochenende dagegen bereits Titelverteidiger Wasserfreunde Spandau 04 (14:6 bei der SG Neukölln) und Meister Waspo 98 Hannover (23:6 gegen den OSC Potsdam) fest.

Auslosung und bisherigen Resultate haben dafür gesorgt, dass auf der Endrunde die drei Landesgruppen und der Schwimmverband´ Nordrhein-Westfalen gleichmäßig vertreten sein werden. Im Westen wird dabei der Platz zwischen den Nachbarn SV Krefeld 72 und ASC Duisburg ausgespielt werden. Beide Teams sind im Achtelfinale jeweils über weite Phasen der Partie gefordert gewesen, doch als A-Gruppen-Vertreter kann Altmeister Duisburg nicht nur auf die höhere Position im aktuellen Ranking vertrauen, sondern vermochte sich in der Vorwoche mit den vier Europapokalspielen in Utrecht (Niederlande) bestens auf den weiteren Saisonverlauf vorbereiten. Krefeld stand zum letzten und bisher einzigen Mal 2013 im Finalturnier des nationalen Pokalwettbewerbs.

Für eine Abwechslung im Teilnehmerfeld der diesjährigen Endrunde wird bereits am Freitagabend das Süd-Derby sorgen: Von den beiden Gründungsmitgliedern war der SV Würzburg 05 letztmals 2011 in Berlin, damals noch mit Jürgen Helmschrott als Trainer, auf der Pokalendrunde vertreten, während dem SV Ludwigsburg unter dem aktuellen Modus dieses bis dato noch nie gelungen ist. Auch wenn in der Vorwoche im italienischen Syrakus noch längst nicht alles rund lief, sind auch hier die europapokalgestählten Gäste vom Neckar der Favorit auf den Endrundeneinzug. Beide Teams haben mit Raul de la Pena (Würzburg) und Janusz Gogola (Ludwigsburg) zu Saisonbeginn jeweils neue Trainer verpflichtet und wollen sich mit diesen national weiter verbessern.

DSV-Pokal 2021

Ansetzungen und Resultate Viertelfinale

Sonnabend, den 2. Oktober 2021
15:30 SG Neukölln – Wasserfreunde Spandau 04 6:14 (2:3, 0:3, 2:2 2:6)
18:30 Waspo 98 Hannover – OSC Potsdam 23:6 (5:1, 5:1, 7:1, 6:3)

Freitag, den 8. Oktober 2021
20:00 SV Würzburg 05 – SV Ludwigsburg (Wolfgang-Adami-Bad)

Sonnabend, den 9. Oktober 2021
18:00 SV Krefeld 72 – ASC Duisburg (Badezentrum Bockum)

Von Wolfgang Philipps

Foto:Verein

Comments are closed.