Potsdams U16-Wasserballer dominieren den Osten
23. September 2021
Waterpolo Coach’s Guide
24. September 2021
Alle anzeigen

U20: WM-VORBEREITUNG IN DUISBURG UND WARENDORF

Von Wolfgang Philipps

Deutschlands Wasserballerinnen werden sich in Duisburg und Warendorf auf die in Kürze anstehenden U20-Weltmeisterschaften in Netanya (Israel/9. bis 17. Oktober) vorbereiten. Der Deutsche Schwimm-Verband wird bei dem 16-Nationen-Turnier aus perspektivischen Gründen überwiegend mit U18-Spielerinnen antreten, so dass primär das Aufgebot der jüngst in Sibenik (Kroatien/10. Platz) ausgetragenen U17-Europameisterschaften sowie zusätzliche Aktive des Jahrgangs 2003 zum Einsatz kommen werden.

Die DSV-Auswahl wird zunächst mit 17 Aktiven aus sechs Vereinen vom 1. bis 4. Oktober in Duisburg mit dem dortigen Schwimmstadion gastieren. Bei der vom 4. bis 7. Oktober sich unmittelbar anschließenden Maßnahme in Warendorf mit der Sportschule der Bundeswehr wird der Kader dann auf 14 Spielerinnen reduziert. Das größte Kontingent im vorläufigen Aufgebot stellt mit fünf Aktiven der deutsche Vizemeister SV Bayer Uerdingen 08.

Der deutschen Mannschaft war von der FINA für die diesjährigen Titelkämpfe an der Mittelmeerküste Israels kurzfristig ein Nachrückerplatz angeboten worden. In der dortigen Vorrunde trifft die DSV-Auswahl mit Italien, Griechenland und der Slowakei durchweg auf europäische Konkurrenz und muss hier zumindest Platz drei belegen, um in die K.o.-Phase mit den Medaillenduellen einzuziehen.

Team Deutschland

Greta Tadday, Darja Heinbichner, Sophie Gromann, Sinia Plotz, Marijke Kijlstra (SV Bayer Uerdingen 08), Kim Büchter, Yara Bonett, Jana Stüwe, Josephine Wolff (SV Blau-Weiß Bochum), Antonia Podsiadly, Jamie-Julique Haas, Anne Rieck (SC Chemnitz), Ludwig Elena, Giorgia Sopiadou, Ioanna Petiki (SSV Esslingen), Emma Koch (Wasserfreunde Spandau 04) und Emma Seehafer (Waspo 98 Hannover)

Maßnahmenleiter: Sven Schulz
Co-Trainer: George Triantafyllou
Physiotherapeutin: Alina Peine

Comments are closed.