Die Premiere der neuen Saison
15. September 2021
Pokalderby unter Flutlicht
16. September 2021
Alle anzeigen

DEUTSCHLAND KÄMPFT UM RANG NEUN BEI U17-EM

Deutschlands Nachwuchswasserballer zeigten sich bei den U17-Europameisterschaften in Gzira (Malta) von den jüngsten Niederlagen unbeeindruckt und kämpften sich in das Spiel um Platz neun vor. Im ersten von zwei Platzierungsduellen gelang der DSV-Auswahl früh am Morgen ein 11:9 (3:2, 1:1, 3:3, 4:3)-Erfolg gegen die Auswahl Georgiens, die bei den bis Sonntag laufenden Titelkämpfen mit guten Resultaten hatte aufhorchen lassen. Nach einem Ruhetag trifft Deutschland am Sonnabend von 19:30 Uhr an im finalen Spiel um Platz neun auf die Vertretung Russlands.

Die Partie war erwartungsgemäß hart umkämpft: Der Nachwuchs Georgiens hatte sich bereits in den Vorrundenpartien gegen die beiden späteren Viertelfinalisten Griechenland (7:11) und Serbien (13:17) als ein äußerst unangenehmer Gegner erwiesen und demonstrierte auch beim fünften Auftritt beider Teams binnen fünf Tagen einmal mehr, dass mit den Wasserballern aus der Kaukasus-Republik international zu rechnen ist. Auch im heutigen Duell mit der DSV-Auswahl ließen sich die Georgier trotz des fortwährenden Rückstandes zu keiner Phase der Partie abhängen.

Allerdings zeigte sich auch die Mannschaft von Trainer Milos Sekulic (Berlin) trotz zuletzt dreier Niederlagen in Serie und dem denkbar unglücklich verpassten Viertelfinale unbeeindruckt. So musste die DSV-Auswahl einzig im Auftaktviertel beim 0:1 und 1:2 zweimal einem Rückstand hinterherschwimmen, lag aber nach dem 3:3-Zwischenstand zu Beginn des zweiten Abschnitts durchweg mit ein oder zwei Toren in Front. In der spannenden Partie machte Till Hoffmann 32 Sekunden vor dem Ende der Partie mit seinem zweiten Treffer des Tages den Sieg perfekt. Der Erfolg hätte auch deutlicher ausfallen können, allerdings blieb im dritten Abschnitt beim Stande von 7:5 ein Strafwurf ungenutzt.

Die deutsche Mannschaft hat nach fünf Auftritten in Folge am Freitag erstmals spielfrei und trifft am Sonnabendabend unter Flutlicht im Spiel um Platz neun auf die Vertretung Russlands, die im Parallelduell mit 17:8 gegen Rumänien erfolgreich war. Damit bietet sich der DSV-Auswahl zugleich die Chance für eine sportliche Revanche, nachdem am zweiten Spieltag das Vorrundenduell beider Teams knapp mit 9:8 an die Russen gegangen war. Auch diese hatten gestern mit einer 16:17-Niederlage gegen Italien nach Fünfmetwerfen denkbar knapp das Viertelfinale verpasst. Diese und alle weiteren Partien laufen unter www.len.eu/?p=18278 im Livestream auf der LEN-Webseite.

U17-Europameisterschaften 2021 in Gzira (Malta)

Plätze neun bis zwölf

Deutschland – Georgien 11:9 (3:2, 1:1, 3:3, 4:3)

Deutschland: Max Spittank – Finn Grosse 1, Finn Taubert 1, Sascha Wolf 2, Cesare Karl Mancini 3, Emmanouil Petikis, Jasper Wiegmann 1, Till Hoffmann 2, Luk Jäschke, Mark Dyck, Lajos Lautenbach, Robin Rehm 1 und Phil Dörrenhaus. Trainer: Milos Sekulic

Persönliche Fehler: 13/6

Resultate 5. Spieltag (Viertelfinale und Platzierungsspiele)

Donnerstag, den 16. September 2021
09:00 Deutschland – Georgien 11:9 (3:2, 1:1, 3:3, 4:3) – Plätze 9 bis 12
10:30 Russland – Rumänien 17:8 (4:3, 2:1, 3:1, 8:1) – Plätze 9 bis 12
12:00 Niederlande – Serbien – Viertelfinale
16:00 Italien – Spanien – Viertelfinale
17:30 Kroatien – Ungarn – Viertelfinale
19:00 Griechenland – Montenegro – Viertelfinale

Kommende Spiele

6. Spieltag (Halbfinal- und Platzierungsspiele)

Freitag, den 17. September 2021
15:00 Plätze 5 bis 8
16:30 Plätze 5 bis 8
18:00 Halbfinale
19:30 Halbfinale

Spielstätte: Tal-Qroqq Sport Complex, Trig Maria Teresa Spinelli, Gzira 1712, Malta

Livestream: www.len.eu/?p=18278

Von Wolfgang Philipps

Bildquelle Anna Petiki

Comments are closed.