#TOKIO2020: US-FRAUEN KOMPLETTIEREN OLYMPISCHEN HATTRICK
7. August 2021
Wasserfreunde Spandau 04 hat einen Olympiasieger!
9. August 2021
Alle anzeigen

#TOKIO2020: SERBIEN JUBELT ERNEUT

Am Ende eines 15-tägigen Wettbewerbs triumphierte die Routine: Titelverteidiger Serbien setzte sich im Finale des olympischen Wasserballturniers in Tokio (Japan) mit 13:10 gegen Endspielneuling Griechenland durch und verteidigte damit die 2016 in Rio de Janeiro (Brasilien) errungene Goldmedaille. Gold gewann damit auf Anhieb auch Nikola Dedovic vom deutschen Pokalsieger Wasserfreunde Spandau 04, der erstmals auf der größten Bühne des Weltsports am Start war. Bronze holte sich Europameister Ungarn mit einem 9:5-Erfolg im Spiel um Platz drei gegen Vize-Weltmeister Spanien.

(…)

Es war die letzte von 339 Entscheidungen der 32. Olympischen Spiele hier in Tokio. Angenehmer Nebeneffekt dieser Terminplanung und erfreulich für die Sportart: Die Partie lief in der ARD und Eurosport jeweils im Tagesprogramm.

Im Duell um Bronze wirkte Spanien nach in dem letzten beiden Spielminuten denkbar unglücklich verlorenen Halbfinalduell gegen Serbien allerdings gehemmt. Der frühere deutsche Nationalspieler und -trainer Patrick Weissinger, heute erneut Co-Kommentator bei Eurosport, beklagte zurecht, dass sich die Iberer zu sehr auf das wesentlich statischere Spiel Ungarn einließen. Bezeichnend: Obwohl vier ungarische Spieler die Partie vorzeitig beenden mussten, gelangen lediglich fünf Treffer, allerdings hatte Ungarns Torhüter Viktor Nagy einen grandiosen Tag erwischt und belohnte sich im dritten Anlauf mit seiner ersten Olympiamedaille.

In den Platzierungsspielen hatte sich zuvor Kroatien den fünften Platz gesichert. Die Spieler von der Adria mit Marko Macan vom deutschen Meister Waspo 98 Hannover setzten sich mit 14:11 gegen Weltliga-Finalist USA durch, hatten mit ihrem recht alten Team diesmal allerdings bereits im Vorfeld einen weiteren Medaillenplatz verpasst. Zuvor hatte es 2012 die Goldmedaille und vier Jahre später dann noch einmal Silber gegeben. Die US-Amerikaner kehrten nach dem Vorrundenaus von 2016 diesmal aber unter die Top acht zurück und hatten mit dem erneuten Erfolg gegen Weltmeister Italien für einen abermaligen Achtungserfolg gesorgt.

Das Duell der enttäuschten Teams wurde im Fünfmeterwerfen entschieden: So siegte Weltmeister Italien im Spiel um Platz sieben zum Turnierabschluss mit 18:17 gegen Montenegro, allerdings änderte dieses nichts an der riesigen Enttäuschung im Lande des viermaligen Olympiasiegers. Montenegro hatte im Juli noch das Weltliga-Finale für sich entschieden, konnte allerdings in Tokio nicht das zwischenzeitliche Verletzungspech kompensieren. Nachdem es zuvor drei vierte Plätze in Serie gegeben hatte, war es für die Spieler von der Adria bei der vierten Olympiateilnahme das bisher schlechteste Resultat.

Olympische Spiele 2020 in Tokio (Japan)

Resultate Tag 16 (Finaltag Männer)*

Sonntag, den 8. August 2021 (Finale und Platzierungsspiele Männer)
02:30 Montenegro – Italien 17:18 (2:3, 5:4, 4:5, 3:2/3:4) nach Fünfmeterwerfen – Spiel um Platz 7
04:00 Kroatien – USA 14:11 (2:3, 4:2, 4:2, 4:4) – Spiel um Platz 5
06:40 Ungarn – Spanien 9:5 (3:3, 2:2, 1:0, 3:0) – Spiel um Platz 3 (Livestream ZDF)
09:30 Griechenland – Serbien 10:13 (3:6, 4:2, 2:2, 1:3) – Finale (Livestream ZDF)

Spielstätte: Tatsumi Water Polo Centre, 8-10, 2chome, Tatsumi, Koto-ku, Tokio

Livestream: www.joyn.de/plus/sport (registrierungs- bzw. kostenpflichtig)

ZDF-Mediathek: www.zdf.de/sport/olympia/wasserball

* jeweils deutsche Zeit (MESZ)

Comments are closed.