ERNEUT STARK: SPANDAU AUF ENDRUNDENKURS
3. März 2021
Spandau verpasst Champions League-Sensation gegen Dubrovnik
3. März 2021
Alle anzeigen

„HEUTE IST DER TAG VON MORITZ SCHENKEL“

Von Wolfgang Philipps

Deutscher Doppelschlag in der Champions League: Direkt nach dem klaren Erfolg von Pokalsieger Wasserfreunde Spandau 04 bei den Spielen der Gruppe A im fernen Ostia (Italien) siegte auch Meister Waspo 98 Hannover trotz einer Vielzahl von Verletzungsproblemen gleich zum Auftakt des Turniers der Gruppe B in Budapest (Ungarn) deutlich mit 10:3 (2:0, 2:0. 3:0, 3:3) gegen den georgischen Meister Dynamo Tiflis und rückte damit auf den vierten Platz der Tabelle vor. Diese würde sogar eine Endrundenqualifikation auf sportlichem Wege bedeuten.

Der DSV-Vertreter war mit einigen Ungewissheiten zu dem zweiten „Blasen“- und Fernsehturnier des Wettbewerbs angereist, präsentierte sich zu Beginn über die gesamte Partie konzentriert und mental stark. Ein Spieler zog trotz des verdienten Lobes für die Teamvorstellung dennoch die Blicke auf sich: „Heute ist der Tag von Moritz Schenkel“, legte sich der Kommentator im LEN-Livestream schon vor den Spielende fest. Der Waspo98-Schlussmann verzeichnete beim ersten von vier Auftritten in der imposanten aber erneut menschenleeren Duna Aréna mit 18 gehaltenen Bällen einen gigantischen Wert und musste erst 65 Sekunden (!) vor dem Spielende beim Stande von 9:0 (!) den ersten Gegentreffer hinnehmen.

Der georgische Meister stellt nahezu die komplette Nationalmannschaft des Landes, die jüngst beim Olympiaqualifikationsturnier in Rotterdam (Niederlande) im Gegensatz zur DSV-Auswahl immerhin drei Spiele gewinnen konnte. Der erst im Januar neu verpflichtete Auswahltrainer Dejan Stanojevic war parallel auch zum neuen Übungsleiter der Dynamo-Mannschaft ernannt worden, erlebte bei seiner Premiere auf der Vereinsbank aber ein regelrechtes Debakel. Waspo 98 zeigte sich trotz der für die Aktiven bisher wenig erfreulichen Saison von Beginn an fokussiert und ließ sich auch von den beiden beim Stande von 0:0 vergebenen Überzahlchancen nicht vom Kurs abbringen. Als der deutsche Meister im zweiten Abschnitt beim Stande von 3:0 eine Unterzahl abwehren konnte und Ivan Nagaev im postwendenden Konter zum 4:0 (12.) traf, schienen die Niedersachsen ihren Kontrahenten regelrecht „gebrochen“ zu haben.

Die Waspo98-Sieben konnte die Konzentration bis in die Schlussphase hochhalten und musste erst in den letzten 65 Sekunden der Partie die drei Gegentreffer hinnehmen. Trainer Karsten Seehafer konnte sich zu Recht über eines der „stärksten Champions League-Spiele“ seines Teams freuen: „Wir haben viel gearbeitet in den letzten Wochen, viel über unser Spiel gesprochen, viel über unseren Auftritt in den ersten Spielen gesprochen und heute einen großen Schritt zurück, nach vorne gemacht.“ Die Tore des DSV-Vertreters teilten sich Aleksandar Radovic (3/1), Darko Brguljan, Jorn Winkelhorst (je 2), Ante Corusic, Ivan Nagaev und Marko Macan. Zum Auftakt bekamen mit Jan Rotermund und Philipp Kubisch auch zwei Nachwuchsakteure ihre Einsatzchance.

Der klare Erfolg könnte auch tabellarisch einiges wert sein: Nach vier Spieltagen liegen jetzt Waspo 98, Jadran Herceg Novi (Montenegro) und Tiflis mit je einem Sieg nach vier Spieltagen gleichauf, und beim Direktvergleich der drei Teams haben die Niedersachen aufgrund des hohen Sieges ein Faustpfand für eventuelle Direktvergleiche punktgleicher Teams. An der Spitze der Gruppe B bietet sich ein ähnliches Szenario: Hier siegte heute Gastgeber FTC Budapest nach einem 7:9-Rückstand noch mit 11:10 gegen Spaniens Serienmeister CN Atletic Barceloneta, so dass mit Budapest, Barcelona und AN Brescia (Italien) jetzt drei Teams mit jeweils drei Siegen gleichauf liegen.

Die in Budapest viermal binnen vier Tagen geforderte Seehafer-Sieben trifft am Mittwoch im letzten Hinrundenspiel von 14 Uhr an auf den mehrmaligen Euro Cup-Gewinner Brescia, der zu den heißen Endrundenkandidaten des diesjährigen Wettbewerbs zählt. Bei den Spielen der Gruppe A war der zweite DSV-Vertreter Wasserfreunde Spandau 04 im letzten Hinrundenspiel deutlich mit 12:6 gegen CC Ortigia (Italien) siegreich geblieben und hat als Tabellenvierter gute Chancen auf den Endrundeneinzug. Alle Spiele der zweiten Turnierphase laufen unter https://lenchampionsleague.eurovisionsports.tv/ wie gewohnt live im Internet.

Champions League 2020/2021

Gruppe B in Budapest (Ungarn), 4. Spieltag

Waspo 98 Hannover (GER) – Dynamo Tiflis (GEO) 10:3 (2:0, 2:0. 3:0, 3:3)

Waspo 98: Moritz Schenkel – Ante Corusic 1, Marko Macan 1, Julian Real, Darko Brguljan 2, Aleksandar Radovic 3/1, Petar Muslim, Ivan Nagaev 1, Jan Rotermund, Philipp Kubisch, Fynn Schütze, Jorn Winkelhorst 2 und Felix Benke. Trainer: Karsten Seehafer

Persönliche Fehler: 11/14

Ansetzungen und Resultate 4. bis 7. Spieltag

Gruppe A in Ostia (Italien)

Montag, den 1. März 2021
15:15 Wasserfreunde Spandau 04 (GER) – CN Marseille (FRA) 7:7 (3:1, 2:2, 1:2, 1:2)
17:45 CC Ortigia (ITA) – Jug Dubrovnik (CRO) 6:8 (1:3, 1:2, 4:2, 0:1)
20:15 Olympiakos Piräus (GRE) – Pro Recco (ITA) 8:14 (0:1, 3:4, 3:6, 2:4)

Dienstag, den 2. März 2021
15:15 Wasserfreunde Spandau 04 (GER) – CC Ortigia (ITA) 12:6 (4:2, 4:1, 2:3, 2:0)
17:45 CN Marseille (FRA) – Olympiakos Piräus (GRE) 9:8 (0:0, 4:3, 3:4, 2:1)
20:15 Pro Recco (ITA) – Jug Dubrovnik (CRO) 18:3 (4:0, 4:1, 6:0, 4:2)

Mittwoch, den 3. März 2021
15:15 CN Marseille (FRA) – Pro Recco (ITA)
17:45 Jug Dubrovnik (CRO) – Wasserfreunde Spandau 04 (GER)
20:15 CC Ortigia (ITA) – Olympiakos Piräus (GRE)

Donnerstag, den 4. März 2021
15:15 Olympiakos Piräus (GRE) – Wasserfreunde Spandau 04 (GER)
17:45 CN Marseille (FRA) – Jug Dubrovnik (CRO)
20:15 Pro Recco (ITA) – CC Ortigia (ITA)

Punktestand: Pro Recco (ITA) 15, Jug Dubrovnik (CRO) 12, Olympiakos Piräus (GRE) 6, CN Marseille (FRA) 4, Wasserfreunde Spandau 04 (GER) 4, CC Ortigia (ITA) 3.

Gruppe B in Budapest (Ungarn)

Dienstag, den 2. März 2021
14:00 FTC Budapest (HUN) – CN Atletic Barceloneta (ESP) 11:10 (2:3, 3:3, 4:3, 2:1)
16:30 Waspo 98 Hannover (GER) – Dynamo Tiflis (GEO) 10:3 (2:0, 2:0. 3:0, 3:3)
19:00 Jadran Herceg Novi (MNE) – AN Brescia (ITA) 6:11 (1:4, 2:1, 0:2, 3:4)

Mittwoch, den 3. März 2021
14:00 AN Brescia (ITA) – Waspo 98 Hannover (GER)
16:30 Dynamo Tiflis (GEO) – FTC Budapest (HUN)
19:00 Jadran Herceg Novi (MNE) – CN Atletic Barceloneta (ESP)

Donnerstag, den 4. März 2021
14:00 AN Brescia (ITA) – Dynamo Tiflis (GEO)
16:30 FTC Budapest (HUN) – Jadran Herceg Novi (MNE)
19:00 CN Atletic Barceloneta (ESP) – Waspo 98 Hannover (GER)

Freitag, den 5. März 2021
14:00 Dynamo Tiflis (GEO) – CN Atletic Barceloneta (ESP)
16:30 AN Brescia (ITA) – FTC Budapest (HUN)
19:00 Waspo 98 Hannover (GER) – Jadran Herceg Novi (MNE)

Punktestand: CN Atletic Barceloneta (ESP) 9, AN Brescia (ITA) 9, FTC Budapest (HUN) 9, Waspo 98 Hannover (GER) 3, Jadran Herceg Novi (MNE) 3, Dynamo Tiflis (GEO) 3

Livestream aller Spiele: https://lenchampionsleague.eurovisionsports.tv/

Foto: Deepbluemedia/Giorgio Scala

Es können keine Kommentare abgegeben werden.