WUM mit voller Kapelle gegen Brandenburg
19. Januar 2018
Wasserball-Lokalderby in Schöneberg
19. Januar 2018
Alle anzeigen

DSV98 im Verfolgerduell

Am kommenden Sonntag erwarten die Schützlinge von Frank Lerner den zweitplatzierten Verfolger des SVV Plauen im heimischen Schwimmstadion. Da das Schwimmstadion am Samstag wegen eines Jugendmehrkampfes des Bezirks Ruhrgebiet gesperrt ist, wird die Bundesligabegegnung erst am Sonntag zur Austragung kommen können. Ab 16:30 Uhr wollen sich dann die ungeschlagenen 98’er erneut gegen die Gäste aus dem Vogtland behaupten. Mit einem überraschend deutlichen Sieg (10:5) war das Lerner-Team im Stadtbad Plauen in die Saison gestartet. Seither hat sich besonders im Team des SVV Plauen einiges bewegt. Nach interner Umstrukturierung steht beispielsweise wieder Jörg Neugebauer als Coach am Beckenrand. Der SVV Plauen konnte bislang nahezu jedes Spiel siegreich gestalten – lediglich gegen den DSV98 und den SC Neustadt hatte man das Nachsehen – und gilt als Mitfavorit auf die begehrten Aufstiegsplätze in die ProA.

Es kommt also am Sonntag richtig viel Arbeit auf die 98’er zu.

Trainer Frank Lerner warnt vor Übermut: „Auf unser Saison-Auftaktspiel im Plauener Stadtbad haben wir uns ganz gezielt vorbereitet, denn wir wollten unbedingt mit einem Sieg starten. Wir mussten, auch wenn das Ergebnis es nicht vermuten lässt, durchgängig und konzentriert arbeiten und hart um die Punkte kämpfen. Jetzt sind die Vorzeichen natürlich etwas anders. Wir gehen als ungeschlagener Tabellenführer vor heimischer Kulisse, ohne die weite Anreise, mit viel Rückenwind in die Begegnung. Ich kann aber nur sehr eindringlich davor warnen, mit zu viel Leichtsinn zu spielen. Nicht nur weil uns Nils Elsenpeter, Lars Wendel und vielleicht sogar Jan Obschernikat am Sonntag noch verletzungsbedingt fehlen werden, sollten wir sehr wachsam sein. Der SVV Plauen liegt nur 4 Punkte hinter uns, das hat seine Gründe! Das Team der Vogtländer ist breit aufgestellt und immens stark. Wir werden schon richtig Gas geben müssen, wenn wir die Punkte in Duisburg halten wollen.“

Philipp Kalberg: „Unser Ziel ist es, die sichere Abwehrleistung aus dem Spiel gegen Ludwigsburg und dem bisherigen Saisonverlauf mitzunehmen und dies gegen Plauen ebenfalls erfolgreich umzusetzen. Wahrscheinlich wird es ein anspruchsvolleres Spiel für uns. In Plauen haben wir ein sicherlich gutes Ergebnis erzielt, wir sind aber davon überzeugt, dass die weiteren Spiele keine Selbstläufer für uns sind. Wir müssen uns weiter auf uns und unsere Stärken konzentrieren, dann haben wir eine gute Chance dieses Spiel zu gewinnen.“

Torhüter Tomislav Bujas sieht dem Duell gelassen entgegen: „Ich gehe davon aus, dass Plauen sich für die Heimniederlage revanchieren will. Spielt für uns keine Rolle. Egal ob letzte Woche in Ludwigsburg, diese Woche gegen Plauen oder kommende Woche gegen Krefeld: Wir spielen immer unser Spiel. Der SVV Plauen ist uns seit 3 oder 4 Jahren bestens bekannt, deshalb rechne ich nicht mit Überraschungen.“

SONNTAG, 21.01.2018
16:30 Uhr – Schwimmstadion Duisburg
DSV98 : SVV Plauen
Rahmenprogramm mit Catering und Musik ab 15:30 Uhr

2 Comments

  1. glo carts sagt:

    … [Trackback]

    […] Find More on that Topic: wasserballecke.de/blog/2018/01/19/dsv98-im-verfolgerduell/ […]

  2. Glo Extracts sagt:

    … [Trackback]

    […] Find More on to that Topic: wasserballecke.de/blog/2018/01/19/dsv98-im-verfolgerduell/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.