Blau-Weiß Damen gewinnen Tacke Turnier
23. Oktober 2017
Die Saison beginnt jetzt richtig…
24. Oktober 2017
Alle anzeigen

8:9-Niederlage im Supercup gegen Waspo

Schnelle Chance zur Rehabilitation in der Champions-League

Der „Jüngling von Olympia“, die von Ex-04-Wasserballwart Dr. Günter Schwill 1979 gestiftete Nachbildung der antiken Statue des Bildhauers Praxiteles, zieht um! Der zum 18. Mal ausgetragene DSV-Supercup endete nicht mit dem erneuten Sieg des bisherigen 15-maligen Gewinners Spandau 04, sondern mit dem dritten Erfolg (nach 1998 und 2000) für W98 Waspo Hannover.
Die Niedersachsen erzielten klare Siege in den Spielen gegen den in der Vorsaison drittplatzierten ASC Duisburg sowie den viertplatzierten OSC Potsdam. Im abschließenden Match zwischen Meister und Pokalsieger der Vorsaison gewann das Team aus Hannover dann mit 9:8 (4:2,2:1,1:3,2:2) Toren.
Die Berliner Vereinsführung will nun „mit Blick auf den Champions-League-Auftakt am Mittwoch bei Jadran Herceg Novi in Montenegro versuchen, schnelle Antworten zu finden.“
Der Supercup war zur Vorbereitung auf das kommende Spiel durchaus hilfreich. Das Turnier bot mehrere Querverbindungen zur kommenden Begegnung an der Adriaküste: Zu Waspos Team zählen mehrere montenegrinische Weltklassespieler (Radovic, Sekulic), die bei HN ihr Wasserballkönnen erworben haben, und auch in Reihen der Spandauer spielt seit dem Saisonbeginn der 20-jährigen Center Stefan Pjesivac, ein ehemaliges Jadran-Talent.
Die Montenegriner waren bereits in der Saison 2015/16 CL-Gegner von Spandau, damals trennte man sich in beiden Partien mit 9:9 Toren. Einige Spieler verließen seitdem das montenegrinische Team: Die international Erfolgreichen wie Zlokovic, Janovic, Kovacic und Randjic sind dem Ruf des Geldes folgend in andere Ligen gewechselt. Die Routiniers im aktuellen Team sind Dragan Draskovic (1988) und Marko Petkovic (1989), alle anderen kommen überwiegend aus den Jahrgängen 1996 bis 1999 und fast zehn der Wechselspieler sind nach dem Jahre 2000 geboren. Die montenegrinischen Akteure bringen mit Sicherheit viel Motivation und Ehrgeiz mit, in der Champions-League auf sich aufmerksam zu machen und sich international anzubieten. „Wir müssen dagegenhalten und dürfen uns nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Wir wollen zeigen, dass wir den Ton im Spiel angeben“, sagt Trainer Petar Kovacevic.
Wasserfreunde Spandau 04
Sportliche Leitung
Peter Röhle

7 Comments

  1. benubBreednum sagt:

    generic clomiphene clomiphenetu 98176005
    [url=https://clomidweb.com/#]generic clomiphene clomiphenetu 42122893[/url]

  2. Xxbwkrrat sagt:

    I was genuinely itching to get some wager some monied on some sports matches that are phenomenon right now. I wanted to allow in you guys recall that I did understand what I ruminate on to be the trounce locate in the USA.
    If you poverty to bring back in on the action, authenticate it out-moded: [url=https://blackjackrealmoneyhub.com/]online blackjack real money[/url]

  3. Xxbwkrrat sagt:

    I was genuinely itching to tails of some wager some money on some sports matches that are circumstance auspicious now. I wanted to allow in you guys be familiar with that I did find what I weigh to be the kindest locate in the USA.
    If you destitution to pull down in on the exertion, verify it out: [url=https://blackjackrealmoneyhub.com/]blackjack app real money[/url]

  4. Dev Ops sagt:

    … [Trackback]

    […] Find More Info here to that Topic: wasserballecke.de/blog/2017/10/24/89-niederlage-im-supercup-gegen-waspo/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.