ETV-Wasserballerinnen zum letzten Auswärtsspiel nach Hannover
9. März 2017
SV Bayer verliert Derby gegen ASC Duisburg
9. März 2017
Alle anzeigen

SSVE will aus Potsdam Zählbares mitbringen

Kampf um Platz 4 geht in die entscheidende Phase – 11. Spieltag

Esslingen – Nach zuletzt zwei klaren Niederlagen gegen die Meisterschaftsmitfavoriten aus Hannover und Duisburg möchte der SSV Esslingen zurück in die Erfolgsspur. Am kommenden Samstag treten sie dazu die lange Auswärtsfahrt zum OSC Potsdam (18 Uhr, Bad am Brauhausberg) an.

Während sich Waspo 98 Hannover, Wfr. Spandau 04 und der ASC Duisburg um den Platz an der Sonne streiten, kämpfen in der A-Gruppe der Deutschen Wasserball Liga dahinter gleich vier Vereine um den vierten Platz, der zugleich eine gute Ausgangsposition für die PlayOffs verspricht. Diesen Platz hat derzeit der OSC Potsdam inne, der kommende Gegner der auf Platz 6 liegenden Esslinger Wasserballer. Die SG Neukölln auf Platz 5 und die White Sharks Hannover auf Platz 7 mischen auch noch mit und werden Gegner des SSVE in den kommenden drei Wochen sein. SSVE-Trainer Bernd Berger gibt die Richtung klar vor: „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften wollen den vierten Platz. Aber Neukölln wollte uns bei sich auch schlagen. Deshalb fahren wir nach Potsdam, um zu gewinnen.“ Co-Trainer und Mannschaftskapitän Heiko Nossek sieht das genauso: „Wir fahren nicht den weiten Weg, um die Punkte dort zu lassen. Es wird ein schweres Spiel, aber ich halte uns für die stärkere Mannschaft und deswegen werden wir auch etwas Zählbares mitnehmen.“ Nachdem Miro Tadin bereits vorige Woche wieder mit von der Partie war, wird nun auch Torhüter Florian Pirzer das Team komplettieren.

Das Hinspiel Mitte November gewannen die Esslinger am Ende relativ klar mit 14:9, doch war der Spielverlauf kurios. Nach nicht einmal vier Minuten waren die Potsdamer bereits mit 3:0 in Führung, ehe der SSVE doch noch ins Spiel fand. Zur Halbzeit hatten sie sich mit Geduld auf 5:5 zurückgekämpft, um dann mit einem ganz starken 5:0-Viertel das Duell vorzeitig für sich zu entscheiden. Der OSC ist zwar Neuling in der A-Gruppe, aber dennoch gab es die Paarung in der letzten Saison bereits einmal: damals gewannen die Ostdeutschen beim Platzierungsturnier auf der Esslinger Neckarinsel mit 11:9 und schnappten sich am Ende Platz 5, während Esslingen als Siebter die Saison abschloss. Speziell an diesem Spiel war aber die Tatsache, dass die Partie aufgrund eines Gewitters unterbrochen und erst am nächsten Morgen zu Ende gespielt werden konnte.

2 Comments

  1. cialis tadalafil

    blog topic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.