SVL gibt Weinheim keine Chance Wasserballer erreichen nächste Runde des SSV-Pokals

WVD schlägt PSV Stuttgart
27. Februar 2017
Champions League, Prelims, Day 7 – Preview
28. Februar 2017
Alle anzeigen

SVL gibt Weinheim keine Chance Wasserballer erreichen nächste Runde des SSV-Pokals

– Jakovcev glänzt mit 16 Treffern

Souverän gewannen die Barockstädter am Samstagabend bei der TSG Weinheim mit 8:24 (3:6/1:4/0:8/4:6). Dabei wurden die Gastgeber den stark aufspielenden Ludwigsburgern nie wirklich gefährlich. Mit diesem Sieg ziehen Jakovcev & Co ins Viertelfinale ein, auf den Gegner hat man noch bis zur Auslosung zu warten.

Die homogen und routiniert auftretende Truppe der Barockstädter lies über 32 Minuten hinweg wenig anbrennen und überzeugte sowohl im Angriff als auch in der Defensive durch Konzentration und Agilität. Bemerkenswert war dabei die Verteilung der Treffer, denn nicht weniger als 16 Treffer erzielte Torjäger Adrijan Jakovcev, weitere 4 Treffer steuerte Aljosa Bakovic bei.

Eine besonders starke Leistung zeigten außerdem Routinier Dario Labavic, der zusammen mit Keeper Bojan Mrdja, der den Gastgebern ein ums andere Mal im Eins-gegen-Eins den Schneid abkaufte, erfolgreich die Defensive organisierte.

„Ich freue mich über den Sieg und das Weiterkommen. Ich glaube wir haben in Weinheim auch in der Höhe verdient.“ resümierte Interims-Mannschaftskapitän Dario Labavic der selbst zwei Treffer zum Sieg beisteuerte und den erkrankten Atila Beretka, nach der Partie. „Jetzt bin ich gespannt welches Los wir für die nächste Runde ziehen. Wir wollen nächste Saison auch im Deutschen Pokal mitspielen und dazu müssen wir mindestens ins Halbfinale.“ erklärte Labavic.

Für den Einzug ins Halbfinale muss man allerdings noch mindestens ein Spiel gewinnen. Neben dem SVL haben sich aus dieser zweiten Runde bereits der SV Weiden, der SV Bietigheim, der BSC Pforzheim und die SG München für das Viertelfinale qualifiziert. Um das Achterfeld zu komplettieren kommen in den noch zu spielenden drei Partien die drei Sieger bis Mitte März hinzu.

Zuvor gilt es aber in der Liga die nächsten Punkte zu sammeln, wobei man am kommenden Samstag den WSV Ludwigshafen im heimischen Stadionbad erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.