Oberpfälzer Favorit nach Hessen SV-Wasserballer zu Gast in Frankfurt

Bayer Frauen wollen Pokaltitel verteidigen
25. Januar 2017
„Wir wollen den ersten Titel des Jahres 2017!“
26. Januar 2017
Alle anzeigen

Oberpfälzer Favorit nach Hessen SV-Wasserballer zu Gast in Frankfurt

Dass der Bundesligaabsteiger SV Weiden zu den haushohen Favoriten auf den Meistertitel in der 2. Wasserball-Liga Süd gehandelt wird, ist sicherlich kein Geheimnis und auch wenn der Tabellenführer zum Drittletzten reist, dürfte es nur einen Favoriten geben. Die Mannschaft des Schwimmvereines Weiden absolviert am kommenden Samstag ein weiteres Auswärtsspiel in der 2. Liga Süd, diesmal beim Ersten Frankfurter SC und will weiterhin ungeschlagen bleiben.
„Wir müssen jedes Spiel konzentriert und konsequent bestreiten, wenn wir uns weiterentwickeln wollen. Auch wenn der Gegner uns mehr erlaubt, dürfen wir nie nachlässig werden, wenn wir die Konstanz im Spiel erreichen wollen, die in entscheidenden Phasen immer eine wichtige Rolle spielt“ gibt der Weidener Trainer Andreas Jahn vor und erinnert zugleich an sein Credo, keinen Gegner zu unterschätzen und stets das beste geben, das er als Richtlinie bei seinem Einstand verfolgt, an der alle festhalten sollen.
Im Moment ist er, nach eigenen Angaben, nicht ganz mit dem Trainingseinsatz seine Truppe zufrieden und kündigt Veränderungen in der Aufstellung an, sollten manche Spieler nicht umdenken: „wir werden künftig mehr nach den Prinzipien des Trainingsfleißes unsere Mannschaft aufstellen, wir haben einen jungen Kader, in dem es keine Stammplatzgarantie geben wird. Egal wie erfahren ein Spieler ist, nur wer investiert wird spielen“.
Die kommende Begegnung am Samstag, sowie die darauffolgende Partie am 4.Februar in Weiden gegen den PSV Stuttgart dürften im Normalfall keine größeren Probleme bereiten. Die Weidener wollen jedoch keine Zeit verlieren, um sich gezielt auf wichtige Aufgaben vorzubereiten. Die schweren Spiele in Fulda, gegen München und Leimen/Mannheim zuhause kommen auch bald, dafür soll die Mannschaft schon jetzt arbeiten, um bestmögliche Verfassung zum gewünschten Zeitpunkt abrufen zu können. Trainer Jahn will dafür weiterhin die Grundlagenausdauer festigen und taktische Abläufe verfeinern, dafür ist es bekanntlich nie zu früh. Zuerst müssen aber die Aufgaben in Frankfurt und gegen Stuttgart vernünftig erledigt und die Tabellenführung weiter ausgebaut werden, das ist aktuell die Pflicht, ehe man an die Kür denken dürfte.

12 Comments

  1. I think this is among the most important info for me.And i’m pleased reading your article

  2. Fantastic beat ! I wish to apprentice while you amend your website, how could i subscribe for a weblog web site? The account aided me a appropriate deal. I were tiny bit familiar of this your broadcast provided bright transparent concept

  3. Today, while I was at work, my cousin stole my iPad and tested to see if it can survive a forty foot drop, just so she can be a youtube sensation. My iPad is now broken and she has 83 views. I know this is entirely off topic but I had to share it with someone!

  4. Some in the pro-withdrawal coalition are trying to make it politically easier to embrace a quick end to the American deployment. The deep-pocketed Koch political network has invested millions in national advertisements promoting a withdrawal.

  5. Dan Caldwell, a Marine veteran who helps direct the Koch effort, noted that there is no comparable push by supporters of a continued American presence.

  6. Other lawmakers, administration officials and analysts believe abiding by Trump’s May 1 plan would have disastrous consequences for the U.S., and have been making that point with increasing fervor as the deadline draws nearer.

  7. negotiations for an extension. Since then, two top Democratic voices on foreign affairs ― Senate Foreign Relations Committee Chairman Sen

  8. have talked about using a longer American deployment to encourage the Taliban to move against extremists who have targeted the U.S., notably al Qaeda and the Islamic State.

  9. Now, Pentagon officials are citing an intelligence assessment suggesting an inevitable Taliban takeover after an American withdrawal to convince Biden that pulling out should depend not on a specific date but on reaching a deal between the militant group and the Afghan government

  10. yuloyilt7yl78il sagt:

    uk.jtgu,gf,yfulruyj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.