Magdeburger Minikader verliert beim SV Zwickau denkbar knapp mit 11:12 (4:3; 2:3; 3:3; 2:3) und bleibt auf Tabellenplatz vier
29. Mai 2016
Finale, wir kommen!
30. Mai 2016
Alle anzeigen

FINALE OH HO FINALE

Black Pearls des SC Chemnitz gewinnen auch das 2. Halbfinalspiel, in Heidelberg – wieder im Penaltywerfen

Samstag 28.05.2016, es ist 17:15 Uhr, die Schiedsrichter pfeifen zum 2. Halbfinalspiel SV Nikar Heidelberg vs. SC Chemnitz an. Das erste Spiel gewannen die jungen Chemnitzer vor exakt einer Woche in der heimischen Wasserball-Arena nach 5 Meter werfen mit 12:11. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wusste und nicht ahnen konnte. Es sollte wieder ein verdammt spannendes Spiel werden.
Gut 1,5 Minuten waren gespielt, da schlug es das erste Mal im Tor der Black Pearls ein. 1:0 für die Gastgeber. Bei diesem Spielstand ging es auch in die erste Pause.
Das Anschwimmen zum 2. Viertel gewann Heidelberg und erneut musste unsere Torfrau, Lotte Hurrelmann, nach knapp 1,5 Minuten hinter sich greifen und den Ball aus dem Netz holen. Nur 30 Sekunden später gleiche Bewegung von Lotte und 3:0 für Heidelberg. Das sah nach einem Fehlstart und einer möglichen Niederlage aus. Aber wenn die 3 Fans der Chemnitzer in die Augen der Mädels schauten, dann sah man, es ist noch nicht zu Ende, wir verlieren hier nicht. Das stand da „geschrieben“
Trotzdem mussten wir Fans noch 4 Minuten warten bis endlich das erste Tor für Chemnitz viel, getroffen hatte Nikola Busauerova – 3:1. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Seitenwechsel und mit dem Seitenwechsel kam unser Team immer besser ins Spiel. Juliane Harbig gewann das Anschwimmen zum 3. Viertel und Jamie Verebelyi konnte zum 3:2 verkürzen.
Weiter so. Aber erst einmal war Heidelberg wieder am Zug und es folgten die Tore 4:2 und 5:2 bevor Juliane Harbig 43 Sekunden vor Ende des 3. Viertels noch einmal verkürzen konnte.
Geht da noch was?
Klar doch, das FAN-TRIO war der festen Überzeugung und die Mädels auch. Das schaffen wir. Beim Spielstand von 5:3 ging es in die letzte Pause.
Anpfiff zu den letzten 8 Spielminuten, nur 45 Sekunden benötigte Heidelberg um wieder den alten Abstand von 6:3 herzustellen.

Wir wurden lauter und das Team gab Gas. Jamie verkürzt bei 6:48 Minuten auf 6:4. Weiter Mädels….
Dann vergingen 5 ewig lange Minuten in denen es hin und herging aber nichts Zählbares passierte. Schaffen wir das noch? WEITER MÄDELS…
und dann endlich der Anschlusstreffer durch unseren Kapitän, 6:5 Anika Ebell.
Was zeigt die Uhr? Noch 1:40, noch 100 Sekunden. WEITER MÄDELS…
Wenn die jetzt noch ein Tor schaffen wieder 5-Meter-Entscheidung, Spannung pur.

TOOOOOOOOOR, 44 Sekunden vor Ende des Spiels schaffen unsere Mädels durch einen Fernschuss von Daniela Katlovska den Ausgleich. Es steht 6:6 und die Schiedsrichter pfeifen nach den 44 Sekunden ab.

Auch das 2. Spiel im Halbfinale wird vom 5-Meter-Punkt entschieden, was für ein Wahnsinn.
Das Los entschiedet das wir beginnen und der Kapitän, Anika übernimmt die schwere Aufgabe des ersten Wurfs – TOOOR Chemnitz geht erstmals im Spiel in Führung 6:7
Für Heidelberg trifft direkt danach Luise Zimmermann, Ausgleich 7:7
Danach treffen für Chemnitz vom Punkt Nikola, Juliane und Vici und wir jubeln über jeden Treffer gemeinsam mit der Mannschaft.
Auf Heidelberger Seite trifft keiner der Spieler die zum Punkt schwimmen und so steht es am Ende 7:10 für Chemnitz.

Auswärts beim erklärten Favoriten SV Nikar Heidelberg behielt unser Team die Nerven. Was für ein Tag.
Mit dem Treffer von Vici löste sich die Anspannung bei unseren Mädels, die Freude war riesig. Das musste auch das Trainerteam Sven Schulz/Sebastian Warncke spüren, die in voller Montur Baden gingen.

ENDSTAND 7:10 für Chemnitz. Das bedeutet Finale
Hier treffen wir auf den amtierenden Deutschen Meister SV Bayer 08 Uerdingen.

Details zu den Finalspielen werden wir in den kommenden Stunden veröffentlichen. Wir hoffen dann auf die volle Unterstützung unserer Fans, zu Hause und beim Deutschen Meister.

2 Comments

  1. what do women think of viagra ads does viagra need prescription effects of viagra on healthy male

  2. … [Trackback]

    […] Read More on that Topic: wasserballecke.de/blog/2016/05/30/finale-oh-ho-finale/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.