Die „Löwen“ kommen…
3. Mai 2016
Vor den Playoffs
3. Mai 2016
Alle anzeigen

Neues Sportkonzept & neuer Trainer

Der SV Bayer 08 Uerdingen professionalisiert die Abteilung Wasserball.

Die Saison 2015/2016 ist noch nicht ganz vorbei, der SV Bayer 08 steckt jedoch schon komplett in den Vorbereitungen und Planungen der neuen Saison. Nachdem das Uerdinger Team sich in den Pre-PlayOffs gegen den SC Wedding durchsetzen konnte und damit auch nach dem Sommer weiterhin im deutschen Wasserball-Oberhaus spielen wird, will der Verein aus der schönen Seidenstadt die Abteilung Wasserball professionalisieren und in der nächsten Saison auch den Top 3 der A-Gruppe gefährlich werden. Dafür hat man sich beim SV Bayer ein neues und an jungen Spielern orientiertes Konzept überlegt und bereits jetzt einen neuen, vielen bereits bekannten Trainer unter Vertrag genommen.

Nachdem feststand, dass der bisherige Coach, Kai Küpper, in der kommenden Saison seinen Trainerjob aus privaten und auch beruflichen Gründen leider nicht weiter ausüben können wird, musste man sich beim SV Bayer eine Alternative überlegen. Fest stand, dass der Sport im Verein professioneller ausgeübt werden soll und dieses Konzept auch von einem neuen Trainer verkörpert werden muss. Nach vielen Gesprächen und einigen Wochen Überlegungszeit auf beiden Seiten fiel
die Entscheidung dann auf den ehemaligen Nationalspieler und derzeitigen Coach der SGW SC Solingen/Wasserfreunde Wuppertal, Tim Focke. Der Diplom-Sportlehrer hat in seiner eigenen Wasserball-Karriere selbst viele Erfahrungen in der Deutschen-Wasserball-Liga sammeln können, spielte neben dem ASC Duisburger und dem Duisburger SV 1898 auch für den Düsseldorfer SC und wurde mehrfach deutscher Vizemeister. In seiner Zeit in Düsseldorf wurde Focke unter anderem auch vom Manager des SV Bayer 08, Rainer Hoppe, trainiert, der maßgeblich an der
Beantwortung der Trainerfrage beteiligt war und sich sehr auf die kommende Saison und die Zusammenarbeit freut: „Wir sind froh, dass wir mit Tim Focke ein Trainertalent verpflichten konnten, das neben der formalen Qualifikation mit viel Elan den Leistungssport Wasserball im SV Bayer 08 mitgestalten wird. Wir sind sicher, dass wir mit Tim die Ziele und Herausforderungen in einem schwierigen Umfeld meistern werden.“ Tim Focke war weiterhin auch in über 40 Spielen in der Champions League und der LEN-Trophy im Einsatz. Auch als Trainer ist der aus einer sehr sportlichen Familie stammende Focke alles andere als ein unbeschriebenes Blatt: Er war bereits als Coach der Reservemannschaft und eines Nachwuchsteams des ASC Duisburg aktiv und konnte sich mit seinem Heimatverein aus Wuppertal, der sich später mit dem SC Solingen zusammenschloss, in den letzten Jahren einen festen Platz in der 2. Wasserball-Liga West erspielen. Weiterhin ist er vielen seit 2015 auch als Bezirkstrainer im Schwimmverband Rhein-Wupper und seit Anfang des Jahres auch als Co-Trainer der deutschen U17-Nationalmannschaft bekannt.
Beim SV Bayer 08 wird Focke das erste Mal eine Bundesligamannschaft coachen und steht damit vor einer neuen Herausforderung, die er jedoch gerne annimmt. Die Verantwortlichen des SV Bayer 08 und der erfahrene Bundesligaspieler sind sich einig, dass sie gemeinsam in der nächsten Saison erfolgreich sein werden, und wollen die Liga ein bisschen aufmischen. „Ich freue mich sehr über die neue Aufgabe. Der SV Bayer 08 bietet herausragende Trainingsmöglichkeiten. Das langfristige Ziel wird es sein, die vorhandenen Potenziale nachhaltig zu nutzen und sowohl dem eigenen Nachwuchs als auch neuen Spielern die Möglichkeit zu bieten, in den professionellen Strukturen des SV Bayer 08 zum Nationalspieler reifen zu können! Das wird viel Willenskraft und Disziplin fordern. Wenn die Spieler diesen Weg mitgehen, wird der SV Bayer 08 mittelfristig zu den drei Topvereine aus Duisburg, Hannover und Berlin aufschließen können.“, so Tim Focke zu seiner Entscheidung und den Zielen, die er mit Bayer erreichen will. Unterstützt werden wird Focke beim Coaching des Teams durch das Bayer-Urgestein, Tim Wollthan, der aktuell selber noch für die Mannschaft spielt und den Leiter der Wasserballakademie des Vereins Milos Sekulic. Er wird nach dieser Saison seine Wasserballkappe an den Nagel hängen, am Beckenrand wird man ihn in der Bundesliga aufgrund der neuen Aufgabe jedoch weiterhin sehen.

Der aktuelle Trainer des SV Bayer, Kai Küpper, hat in den letzten beiden Jahren sein Team erfolgreich geführt und hat sich nun selbst dafür entschieden, seinen Job abzugeben. Nach dem vierten Platz in der Saison 2014/2015 erreichte er mit seiner Mannschaft in dieser Saison nach der Hauptrunde den fünften Platz und schloss auch die Relegation gegen den SC Wedding erfolgreich ab. Ziele für seine restliche Zeit beim SV Bayer 08 sind nun noch der Einzug ins das Pokalfinale am Pfingstwochenende in eigener Halle gegen den OSC Potsdam und das Erreichen des Halbfinales der PlayOffs, bevor Küpper sich dann nach dem Sommer wieder voll und ganz auf seinen Job bei der Commerzbank konzentrieren wird. Auch Kai Küpper ist mit der Wahl seines Nachfolgers sehr zufrieden und wünscht ihm für seine kommende Aufgabe alles Gute:
„Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschieden, ab dem Sommer eine Auszeit vom Wasserball zu nehmen. In den letzten Monaten wurde es für mich immer schwieriger, Familie, Beruf und Sport unter einen Hut zu bekommen. Wichtig war es mir, diesen Schritt zu gehen, bevor ich dem Verein und der Mannschaft nicht mehr mit 100%igem Engagement zur Verfügung stehen kann.
In der aktuellen Saison brenne ich noch darauf, mit der Mannschaft die von uns ambitioniert gesteckten Ziele (Pokalfinale und HF DWL) zu erreichen.
Ich bin sehr dankbar, diese Mannschaft ein gutes Stück begleitet zu haben und wünsche Tim Focke viel Erfolg. Ich bin mir sicher, dass er der richtige Trainer ist, um den anstehenden Umbruch des Teams erfolgreich zu begleiten.“

Der SV Bayer 08 setzt in der Zukunft auf die weitere Professionalisierung des Trainingsbetriebs. So wird neben der deutlichen Intensivierung auf acht bis zehn Einheiten pro Woche inklusive Athletik und Frühtraining auch der Fokus auf die Vereinbarkeit des Leistungssports mit der schulischen und beruflichen Karriere gelegt. Hierbei sind neben der Initiative „Gold made in Krefeld“ sowie den
Angeboten der Olympiastützpunkte und der Sportstiftung NRW auch das Netzwerk des Vereins über die Bayer AG und die Covestro AG ideale Plattformen und verlässliche Partner.

Tim Focke wird als Cheftrainer auch in den Bereichen der Ausbildung der Wasserballer in Zusammenarbeit mit dem Leiter der Wasserballakademie Milos Sekulic mitwirken und seine Erfahrungen an der Schnittstelle zu den Schulen einbringen. Des Weiteren wird er die interne Fortbildung der Trainer und Athleten organisieren. Primäres Ziel ist es, die Talente aus der eigenen Jugend in die Topteams des Vereins zu integrieren, um auch langfristig die Zukunft des
Spitzenwasserballs im SV Bayer 08 bei den Frauen und Herren abzusichern.

13 Comments

  1. cialis 2.5mg side effectsYljefqd wja80l cialis. signs of a std in a woman affordable care act website.

  2. canadian2pharmacy.com sagt:

    Olyfe19 online pharmacy harvard pilgrim health care

  3. endaree sagt:

    Whoa a lot of amazing advice. https://www.kamagradr.com kamagra consumer health watch Ohpdnse

  4. Thanks a lot. I enjoy this. viagra without a doctor prescription – brand names of vacume pumps for erectile dysfunction

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.