Spiel 8 der Champions League: Gelingt gegen Herceg Novi der erste Sieg?
14. April 2016
26. Internationales Wasserballturnier des SV Olympia Borghorst / DSV Pokalauslosung 1.Hauprunde
14. April 2016
Alle anzeigen

Kurz schütteln und weiter geht´s!

Die SGW Leimen/Mannheim steht vor einem Doppelspielwochenende im heimischen Bäderpark und will keinen Zweifel an der Ambition süddeutscher Meister zu werden aufkommen lassen.

Nach dem unglücklichen Pokalaus am vergangenen Wochenende in München erwartet die SGW an diesem Wochenende den Gegner aus München in Leimen. Die Woche nutzen die Badener um sich erneut auf ihren Gegner im Ligabetrieb vorzubereiten. Denn auch wenn das Ausscheiden im Viertelfinale zuerst schwer auf dem Gemüt der Mannschaft lastete, will das Team am Wochenende keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass die Meisterschaft und das Aufstiegsturnier das Primärziel dieser Saison sind.

Die Woche nutze Trainer Maurice Schaefer besonders dafür, die Abwehr besser abzustimmen. Dafür traf man sich zusätzlich zu den obligatorischen Trainingseinheiten mit dem Team aus Ludwigshafen auf ein Trainingsspiel. In Leimen ist man folglich vorbereitet und motiviert sich erneut mit den Bayern zu messen. Dazu Schaefer: „Sicher hat uns die Niederlage in München geärgert, aber verlieren gehört dazu. Dennoch haben wir in den letzten beiden Saisons, in der 2. Bundesliga, bei uns in Leimen kein Spiel verloren. Hier haben wir klar den Heimvorteil und davon wollen wir auch reichlich Gebrauch machen.“

Das gilt für dieses Wochenende gleich doppelt, denn am Sonntag erwartet die SGW noch die Wasserballer aus Frankfurt. Die Frankfurter, welche sich derzeit im Mittelfeld der Tabelle wiederfinden, konnten bereits im Hinspiel in Frankfurt deutlich mit 3:12 überwunden werden. Dennoch wird es das zweite Spiel der SGW an diesem Wochenende sein und München wird sich sicher nicht einfach geschlagen geben und somit Kraft kosten. Auch der Kapitän gibt sich kämpferisch: „ Dieses Wochenende wird wichtig für uns. Das sind vier Punkte die wir für die Meisterschaft mitnehmen wollen. Würzburg ist bisher auch noch ungeschlagen und den Vorteil, dass wir irgendwo Punkte lassen, wollen wir ihnen nicht geben!“ Das Team aus Würzburg wird am 30.4. in Leimen erwartet.

Auch die Würzburger haben bisher bei keinem anderen Team Punkte liegen lassen. Ein Punktverlust vor dem ersten Zusammentreffen der beiden Topteams, ist ein Nachteil, den keiner mit in den „High Noon“ dieser Saison mitnehmen möchte. Für die Spannung an diesem Wochenende und in den nächsten Spielen ist also gesorgt.

Anpfiff des Spiels gegen die Stadtwerke München ist am Samstag um 19:00Uhr. Das Spiel gegen den ersten Frankfurter SC ist am Sonntag um 18:30Uhr. Die SGW freut sich auf viele lautstarke Zuschauer, die das Team an diesem Wochenende unterstützen kommen und dabei helfen die „ unbezwungene Festung Leimen“ zu halten.

Die voraussichtliche Aufstellung: Nils Peil, Artur Schneider, Philipp Charisis, Ivailo Stoyanov, Nils Zimmer, Kai Widmann, Marc Hanen, Jonas Pohle, Andreas Schneeberger, Patrick Schwabbaur, Gergely Nagy, Levan Mosashvili, Timo Sona, Matyas Benyecko“

Von Uwe Kraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.