Fry bereichert Torschützenliste
12. April 2016
Pokalaus für die SGW
13. April 2016
Alle anzeigen

In Krefeld ist es angerichtet

Die SVK 72 will in der „best of five“-Serie
am Wochenende zwei Siege

Das erste Spiel der Pre-Playoffs verlief am vergangenen Wochenende ganz und gar nicht im Sinne der SV Krefeld. Die Mannschaft von der Palmstraße fuhr mit einer deutlichen 12:3 Niederlage zurück nach Hause. Zuvor hatte das Team aus Krefeld ihre schlechteste Saisonleistung gezeigt und diese zum ungünstigsten Zeitpunkt. Denn Krefeld will die Serie gegen die SG Neukölln unbedingt für sich entscheiden und damit den Klassenerhalt in der A-Gruppe der 1. Wasserball Bundesliga sichern.
Am kommenden Samstag steht das erste Heimspiel im Badezentrum Bockum an. Die Mannschaft will die enttäuschende Niederlage aus Spiel 1 vergessen machen und in der Serie ausgleichen. In Berlin konnten die Krefelder zu keinem Zeitpunkt in die Partie finden. Die Neuköllner waren an diesem Tag optimal eingestellt und dominierten über die gesamte Spielzeit das Geschehen.
Dieses Szenario soll sich am Doppelspieltag am kommenden Wochenende keinesfalls wiederholen. Dennoch sitzt, auch noch ein paar Tage nach der Niederlage, die Enttäuschung tief.
Co-Trainer Robert Fuchs zieht ein ernüchterndes Resümee und nimmt gleichzeitig das gesamte Team für das Wochenende in die Pflicht: „ Wir haben leider letzten Samstag die schlechteste Leistung der gesamten Saison gezeigt. Die Neuköllner waren ab der ersten Sekunde hellwach und haben es geschafft uns ihr Spiel aufzuzwingen. Man hat gemerkt, dass sie den Sieg mit aller Macht wollten. Wir alle wissen was unsere Mannschaft kann. Das haben wir im Saisonverlauf oft genug bewiesen. Jetzt muss nur der Kopf mitspielen. Es wurde erst ein Spiel gespielt, also ist noch alles drin. Wir werden Samstag und Sonntag alles dafür tun, dass es in der Serie nach dem kommenden Wochenende 2:1 für uns steht.“
Center Jan-Willem Slaghuis vertraut auf die alte Stärke seiner Mannschaft und hakt das erste Spiel als einmaligen Ausrutscher ab: „ Im letzten Spiel, das waren nicht wir. Neukölln war an diesem Tag die bessere Mannschaft. Wir konnten unsere Leistung zu keinem Zeitpunkt zu hundert Prozent abrufen. Im gesamten Verlauf der Saison haben wir pro Spiel um die sieben Tore erzielt, am vergangenen Wochenende nur drei. Das genügt nicht unserem Anspruch und ist definitiv zu wenig. Wir müssen uns viel mehr Chancen erarbeiten. Es gilt jetzt als Team zusammen zu stehen und die passende Antwort am Wochenende zu liefern. Wir spielen Samstag und Sonntag vor heimischen Publikum. Das war in der gesamten Saison unsere Stärke. Diese müssen wir jetzt ausspielen, um uns den Vorteil zurückzuholen. Ich hoffe, dass uns Samstag und Sonntag wieder viele Fans unterstützen werden.“
Los geht es dann am Samstag um 20:00 Uhr und am Sonntag um 18:00 Uhr im Badezentrum Bockum.

1 Comment

  1. cialis online

    WordPress › Fehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.