Verteidigung und Fitness bringen zwei wichtige Punkte

Deutlicher 15:3 Sieg für WUM
7. Februar 2016
Auswärtsspielwochenende für den SVV Plauen ohne Punktgewinn
8. Februar 2016
Alle anzeigen

Verteidigung und Fitness bringen zwei wichtige Punkte

SV-Wasserballer mit Heimsieg gegen Cannstatt

(prg) Zwei ganz wichtige Punkte konnten die Wasserballer des SV Weiden am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den SV Cannstatt holen: Mit einem 5:1-Zwischenspurt im dritten Spielabschnitt wurde am Ende ein ungefährdeter 14:10-Sieg erarbeitet, der genau richtig für den Rückrunden-Auftakt kommt.

Auch wenn der Gast aus Cannstatt ohne drei Stammspieler anreisen musste, der Weidener Mannschaft um Coach Gerhard Wodarz war klar, dass man gegen diesen Gegner nicht einfache zwei Punkte im Vorbeigehen holen konnte. Dementsprechend konzentriert und energisch gingen die Reger-Städter in das erste Spiel der Rückrunde, auch wenn man in der vierten Spielminute zunächst mit 0:1 in Rückstand geriet. Andras Langmar (6.) und Thomas Aigner (7.) konnten zwischenzeitig eine 2:1-Führung herstellen, ehe es mit einem 2:2 in die erste Viertelpause ging.

Der SVW agierte bereits hier sehr diszipliniert und vorbildlich in der Verteidigung, angeführt von Thomas Kick, dem eine seltene Ehre zuteilwurde: Obwohl er sich nicht in die Torschützenliste eintrug, wurde er am Ende zum „Spieler des Tages“ gekürt, was unterstreicht, wie er insbesondere die Weidener Defensive ordnete und auch im Aufbauspiel als Spielgestalter herausstach. Nach einem 3:4- und 4:5-Rückstand in der 10. und 13. Spielminute konnte Sean Ryder nur 51 Sekunden vor dem Seitenwechsel den immens wichtigen Treffer zur 6:5-Führung erzielen.

Was folgte, war die Vorentscheidung im dritten Spielabschnitt: Weiden jetzt sichtlich mit konditionellen Vorteilen und weiter sicher in der Verteidigung; Langmar (18.), Ryder (20.), Ströll (21.), erneut Ryder (22.) und nochmals Ströll (23.) konnten in dieser Periode einnetzen, SVW-Schlußmann Vladimir Srajer musste gegenüber nur einmal hinter sich greifen. So ging es mit einem komfortablen 11:6 in die letzten acht Minuten reiner Spielzeit. Trainer Wodarz hatte nun sogar die Möglichkeit mehr zu wechseln und auszuprobieren, am Ende konnte Ryder noch seinen vierten Treffer dieses Abends markieren und der SVW sich einen soliden 14:10-Sieg sichern.

Wichtige Punkte für den Rückrunden-Start, auf den sich nun aufbauen lässt, auch wenn sich die SV-Verantwortlichen bewusst sind, dass dies gegen einen ersatzgeschwächten SV Cannstatt geschah. Dennoch kann man nach diesem Spiel von „Big Points“ sprechen und auf den weiteren Saisonverlauf hoffen.

1. Deutsche Wasserball-Liga 2015/2016
8. Spieltag am Samstag, den 06. Februar 2016

SV Weiden – SV Cannstatt 14:10 (2:2, 4:3, 5:1, 3:4)

Weiden: Srajer, Kreiner – Aigner (2 Treffer), Brunner (1), Trottmann (2), Kick T., Langmar (2), Tamas, Neumann, Janecek, Jahn, Ryder (4), Ströll (3) – Trainer: Wodarz

Cannstatt: Pirzer, Markovics – Radojevic (1), Thran M., Löscher (1), Christoph (1), Aleksic (1), Mijatovic (5), Thran A., Vorpahl, Zugic F. (1), Zugic N. (1) – Trainer: Rüdt

Spieler des Tages: Kick T., Weiden

Schiedsrichter: Fester, G. und Müller A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.