Ostia nächste Station auf dem Weg nach Belgrad
23. Dezember 2015
14 Aktiven auf der letzten Etappe nach Belgrad
30. Dezember 2015
Alle anzeigen

Ostia nächste Station für Deutschlands Wasserballer

Trainingsmaßnahme mit Italien – Europameisterschaft rückt näher

Auch die sogenannte Zeit „zwischen den Jahren“ wird von der Deutschen Wasserball Nationalmannschaft genutzt, um sich auf die vom 10. – 23. Januar stattfindende Europameisterschaft in Belgrad (Serbien) vorzubereiten. Bereits am 27. Dezember reisen die Spieler von Trainer Patrick Weissinger (Esslingen) nach Ostia (Italien) zu einer gemeinsamen Trainingsmaßnahme mit der starken italienischen Mannschaft.

Mit den Italienern hat man nicht nur einen Sparringspartner, der zur Weltspitze im Wasserballsport gehört, sondern trifft auf einen der Vorrundengegner bei der Europameisterschaft. Gemeinsam mit dem WM-Vierten werden Deutschlands Wasserballer in der nahe Rom gelegenen Stadt an der Mittelmeerküste beste Bedingungen vorfinden und sich weiter für die EM vorbereiten. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Mannschaftskapitän Moritz Oeler und Centerspieler Andreas Schlotterbeck wird es für das Deutsche Nationalteam nun umso wichtiger sein, bei der EM eine eingeschworene und eingespielte Mannschaft zu sein.

Für die Maßnahme in Ostia (Italien) wurden nominiert:

Dennis Eidner, Julian Real, Moritz Schenkel und Paul Schüler (alle ASC Duisburg), Heiko Nossek und Timo van der Bosch (beide SSV Esslingen), Erik Bukowski und Roger Kong (beide Waspo 98 Hannover), Mateo Cuk, Maurice Jüngling, Tobias Preuß, Marin Restovic, Christian Schlanstedt und Marko Stamm (alle Wfr. Spandau 04).

Betreuer: Patrick Weissinger (Trainer), Sören Mackeben (Co-Trainer), Dirk Hohenstein (Co-Trainer), Jan Falzmann (Physiotherapeut) und Thomas Maier (Betreuer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.