Traglufthallenspiel in Szeged
11. November 2015
Erstes Heimspiel gegen Würzburg
12. November 2015
Alle anzeigen

Erster Sieg fest im Visier

Tabellenletzter Aufsteiger zu Gast in der Thermenwelt – Achtung vorgezogener Spielbeginn

Drei Spiele der neuen Bundesligasaison brachten erst einen Punkt nach Weiden. Die Wasserballer des Schwimmvereines Weiden verzeichneten jedoch eine Formsteigerung im letzten Spiel gegen Wedding (7:7) und sind fest entschlossen, gegen den Aufsteiger und derzeit Tabellenletzten SC Wasserfreunde Fulda den ersten Sieg zu holen. Sollte es tatsächlich nicht gelingen, droht den Weidenern sogar die Übernahme der roten Laterne und es würde zu einer äußerst unangenehmen Situation kurz vor Weihnachten führen. Also alles was zählt ist, Leistung abrufen und um den ersten Saisonsieg kämpfen. Anpfiff der Partie wurde auf 16,00 Uhr vorgezogen.

Die Weidener bleiben noch hinter ihren Erwartungen zurück, was die Beständigkeit der Form anbetrifft, konnten aber schon im Pokal und im letzten Spiel gegen Wedding mit einigen guten Passagen und sehr guter Moral überzeugen. Der Sieg im Pokal und Remis in der Liga gegen Wedding zeigen, dass die Oberpfälzer auch mit den stärksten der Gruppe mithalten können, die Niederlagen in Cannstatt und Neustadt/Weinstraße waren aber zugleich ernüchternd und bewiesen, dass man sich keine Schwächephase erlauben kann, ohne dafür bestraft zu werden. Zum ersten Mal in der Saison stünde Trainer Wodarz der gesamte Kader nominell zur Verfügung, alle Sperren sind abgesessen und alle Spieler spielberechtigt. Unter der Woche pausierten jedoch einige wegen verschiedenen Beschwerden und die Verantwortlichen hoffen, am Samstag wirklich aus dem Vollen schöpfen zu können. Dies wäre seit vielen Monaten das erste Mal und würde sicherlich einiges an Sicherheit in die Reihen der SV-ler bringen.

Die Wasserfreunde aus Fulda machten bis jetzt keine sonderlich gute Figur nach dem Wiederaufstieg in das Oberhaus des Deutschen Wasserballs. Sie verloren alle ihrer drei Ligaspiele und auch die Pokalbegegnung sehr deutlich und stehen ziemlich abgeschlagen am Tabellenende der Gruppe B. Die Weidener wissen aber, dass es in dieser Liga für sie keine Selbstläufer mehr geben wird und sind aus der Erfahrung der vorletzten Saison gewarnt. Sie brauchten damals die gesamte best-of-five Serie, um die Hessen in die 2. Wasserball-Liga Süd zu schicken. Erst im letzten Spiel, vor heimischen Kulisse im Schätzlerbad machten die Oberpfälzer alles klar und gewannen die entscheidende Serie mit 3:2 in Spielen – zwei Niederlagen in Fulda von damals sollen aber auch jetzt noch eine Warnung vor den Hessen für die SV-ler sein und volle Konzentration des Teams fordern.

Das Spiel findet am kommenden Samstag in der Thermenwelt statt, der Anpfiff der Partie ist für 16,00 Uhr angesetzt!

Das voraussichtliche Aufgebot der Weidener Mannschaft für die Partie gegen Fulda:
Vladimir Srajer und Matthias Kreiner im Tor, Thomas Aigner, Louis Brunner, Michael Trottmann, Thomas Kick, Andras Langmar, David Tamas, Stephan Schirdewahn, Nikolaj Neumann, Marek Janecek, Sean Ryder und Jakob Ströll
Trainer Gerhard Wodarz

1 Comment

  1. … [Trackback]

    […] Read More Information here to that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/11/12/erster-sieg-fest-im-visier/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.