Supercup 2015!
7. Oktober 2015
Supercup und Vorbereitungsturniere im Blickpunkt
9. Oktober 2015
Alle anzeigen

Starke Konkurrenz zur Generalprobe

Weidener Bundesligamannschaft testet in Plauen

(prg) Noch zwei Wochen zum ersten Bundesligaspiel am 24.10.2015 in Stuttgart gegen SV Cannstatt und gerade Mal acht Tage bis zum ersten Pflichtspiel (Deutscher Pokal am 17.10. in Weiden gegen SC Wedding Berlin) haben die Weidener Wasserballer noch Zeit, um sich optimal zum Saisonstart vorzubereiten. Dafür kommt die Einladung des Lokalrivalen SVV Plauen dem Weidener Trainer Gerhard Wodarz entgegen. Die Oberpfälzer nehmen am kommenden Wochenende im Pokal um den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Stadt Plauen teil.

Am kommenden Wochenende bestreiten die Max-Reger-Städter ein hochkarätig besetztes Turnier um den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Stadt Plauen. Der frischgebackene A-Gruppen-Vertreter SSV Plauen lud neben dem SV Weiden die Tschechische Nationalmannschaft, den OSC Potsdam, die SGW Neukölln Berlin und den Österreichischen Vertreter Paris Lodron Salzburg zu seinem Traditionspokal ins Vogtland ein. In der Gruppenphase des Turniers bekommen die SV-ler mit den Salzburgern (Samstag 12,00 Uhr) und dem OSC Potsdam (Samstag 14,45 Uhr) zu tun, weitere am Sonntag Gegner ergeben sich aufgrund der Platzierungen der Gruppenspiele. Auf jeden Fall kann man dieses Teilnehmerfeld zwei Wochen vor dem Ligastart sehr wohl als den Maßstab und die Generalprobe schlechthin betrachten. Was danach kommt ist nur noch der letzte Schliff, denn schon eine Woche geht es um die dritte Pokalrunde gegen den SC Wedding.

Zwei Wochen zuvor absolvierten die Oberpfälzer ihr erstes Vorbereitungsturnier in Würzburg (wir berichteten) und gewannen ihre ersten drei Saisonspiele sicher. In Würzburg hat eine ganze Reihe der Stammspieler gefehlt und Trainer Wodarz hoffte auf bessere Aufstellung in Plauen. Er wird jedoch immer noch keinen kompletten Kader zur Verfügung haben. Kapitän Andreas Jahn laboriert immer noch an seinem Ohr, Thomas Aigner ist wiederholt beruflich verhindert und Sean Ryder muss aus privaten Gründen für Plauen passen. Auch der Einsatz des Torhüters Vladimir Srajer am Samstag bleibt noch fraglich. Die Mannschaft konnte auch in Würzburg die Ausfälle relativ gut kompensieren, die Gegner in Plauen sind aber stärker als die Konkurrenz von Würzburg einzuschätzen, außerdem würde Wodarz so gerne einen gesamten Kader zusammen bekommen, um wichtige Abstimmungen im Spiel zu prägen. Die personelle Lage scheint jetzt schon wieder gespannt, besser im Vergleich zur vergangenen Saison ist jedoch die Situation auf der Bank: „Die Nachwuchsspieler fügen sich immer besser in die Mannschaft ein, sorgen für Wirbel und sind sehr willig, so gesehen kommen die Ausfälle der Routiniers der Entwicklung der jüngeren entgegen, also auch hier sehe ich gute Seiten. Hoffentlich werden wir dafür in der Saison von Ausfällen verschont, letztes Jahr war es wirklich sehr anstrengend im diesem Bereich“ zeigt sich Wodarz optimistischer Dinge.

Weitere Marschroute der Weidener in den nächsten Wochen:
10/114.10.2015 – Turnier in Plauen
17.10.2015 – 2. Runde des Deutschen Wasserball-Pokals in Weiden gegen SC Wedding (18:00 Uhr)
24.10.2015 – 1. DWL-Spiel in Stuttgart gegen SV Cannstatt
31.10.2015 – 2. DWL-Spiel in Neustadt/Weinstrasse
07.11.2015 – erstes Heimspiel gegen SC Wedding Berlin

Kader für Plauen:
Torleute: Vladimir Srajer (nur Sonntag), Alexander Erhardt und Matthias Kreiner Feld: Marek Janecek, Stefan Kick (?), Michael Trottmann, Thomas Kick, Andras Langmar, Nikolaj Neumann, Stephan Schierdewahn, Kirilo Olkhovsky, David Tamas, Vladyslav Gorski, Jakob Ströll, Louis Brunner, Alexander Hinz

1 Comment

  1. … [Trackback]

    […] Read More Info here on that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/10/08/starke-kunkurrenz-zur-generalprobe/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.