SVK beendet erfolgreichste Bundesliga-Saison seit dem Aufstieg mit dem 7. Platz

Festival of Fire fuels imagination of Sheki residents
25. Mai 2015
SVV verabschiedet sich mit achtem Platz in die Sommerpause
26. Mai 2015
Alle anzeigen

SVK beendet erfolgreichste Bundesliga-Saison seit dem Aufstieg mit dem 7. Platz

Eine Niederlage im umstrittenen 5m-Krimi gegen Uerdingen und ein souveräner Sieg gegen den SVV Plauen

Am vergangen Pfingstwochenende stand für die SVK noch zum Saisonabschluss nach dem Ausscheiden in den Playoffs gegen die Wasserfreunde Spandau das Platzierungsturnier beim SV Bayer Uerdingen auf dem Programm. Im ersten Match gegen Uerdingen kam es zu einer denkwürdigen Partie, die die Uerdinger zuletzt im 5m-Krimi mit 24:23 für sich entscheiden konnten. Im zweiten Spiel um Platz 7 konnte Krefeld die Partie gegen den SVV Plauen dominieren und mit 14:7 sicher gewinnen.
Das Spiel gegen Bayer Uerdingen begann für die SVK im ersten Abschnitt nicht richtig gut. Bayer konnte mit 2:0 in Führung gehen, und den Blau-Weißen gelang vor dem Tor nicht viel.
Das zweite Viertel gestaltete sich dann ähnlich schlecht. Bayer legte zwischenzeitlich auf 5:0 vor und der SVK fiel nicht viel ein. Viele Chancen wurden vergeben und daraus resultierende Konter nutzte Bayer eiskalt aus. Dennoch gelang es dem Team von Thomas Huber dann doch noch den Anschluss zu halten und auf 6:3 zur Pause heranzukommen.
Im dritten Abschnitt behielt Uerdingen abermals die Oberhand. Das Spiel wurde zu einem munteren Auf und Ab, bei dem es der SVK jedoch nicht gelang, näher als drei Tore Differenz heranzukommen. In die letzte Pause ging man dann mit 9:6.
Erst im letzten Spielviertel wurden die Schützlinge von der Palmstraße noch einmal wach und es schien als drehten sie das Match. 1:30 Minuten waren noch zu spielen, da lag die SVK mit 9:10 vorne, als 30 Sekunden vor Schluss der Krefelder Robert Glüder noch seine dritte Hinausstellung erhielt. Lukas Stöffges wurde dann zur tragischen Figur des Spiels, als er per falschem Wiedereintritt, welcher kurioserweise erst recht spät vom Schiedsgericht des Gastgebers beim Schiedsrichter bemängelt wurde, noch 11 Sekunden vor Spielende einen Strafwurf verursachte.
Bayer konnte diesen dann zum 10:10 Ausgleich verwandeln und sich ins 5-m Schießen retten. In einer epischen Wurfschlacht hatte Uerdingen am Ende das Glück auf seiner Seite und siegte mit 24:23 nach zwei Stunden Spieldauer.
Trainer Thomas Huber war nur mit der Leistung seines Teams in der zweiten Spielhälfte zufrieden: „wir haben die ersten beiden Viertel schlichtweg verschlafen und vor dem Tor viel Pech gehabt. Dies hat Bayer konsequent durch Konter genutzt. In der zweiten Hälfte konnten wir dann aufholen und kamen besser in unser Spiel rein. Durch die umstrittene Entscheidung kurz vor Schluss wurden wir dann letztlich um den Sieg gebracht. Sei es drum. Beide Spiele gegen Bayer und Plauen haben gezeigt, dass wir definitiv in die A-Gruppe der Bundesliga gehören.“
Gegen leicht dezimierte Plauener hatte die SVK am Sonntag dann leichteres Spiel. Schnell ging man in Führung und baute diese dann über den Spielverlauf hinweg stetig aus, ohne einmal das Zepter aus der Hand zu geben. Am Ende gewann Krefeld verdient mit 14:7 und erreichte somit eine Endplatzierung auf dem 7. Platz in dieser Saison.
Nun geht es erst einmal in die Sommerpause. Die Vorbereitungen für die kommende Spielzeit laufen hinter den Kulissen jedoch schon auf Hochtouren. Weitere Informationen folgen in den kommenden Wochen.
Spielergebnis SV Bayer 08 Uerdingen vs. SV Krefeld 72:
10 : 10 (2:0; 4:3; 3:3; 1:4), 24:23 n.5m

Torschützen:
Tobias Kreuzmann, Gergö Kovacs (je 6), Sven Roeßing (4), Lukas Stöffges (3), Phillip Stachelhaus (2), Paul Huber, Peter Bröcken (je 1)

Spielergebnis SV Krefeld 72 vs. SVV Plauen:
14 : 7 (3:1; 2:3; 4:2; 5:1)

Torschützen:
Sven Roeßing (5), Dennis Vaegs, Tobias Kreuzmann (je 2), Bastian Schmellenkamp, Phillip Stachelhaus, Lukas Stöffges, Gergö Kovacs, Paul Hube (je 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.