SSV Esslingen – Bayer Uerdingen: ein Vier-Punkte-Spiel
29. Januar 2015
4465 Mitglied in unserer Facebookgruppe! Suche nach „Waterpolo-info / Wasserballecke“
29. Januar 2015
Alle anzeigen

Dritter Platz fest im Visier

U17-Bundesliga geht für Weiden am Sonntag zu Ende

(prg) Es hat nicht viel gefehlt und die Weidener U17-Wasserballer hätten sich den Traum erfüllt, die Relegation um die Play-Offs ider Bundesliga zu spielen. Aber auch wenn knapp, sind die begehrten Tabellenplätze eins und zwei leider definitiv nicht mehr zu erreichen. Ein guter dritter Platz wäre jedoch sogar aus eigener Kraft noch möglich. Wenn die Weidener Nachwuchswasserballer die letzten zwei Hauptrundenspiele am kommenden Wochenende gewinnen, klettern sie unabhängig von restlichen Ergebnissen auf den dritten Tabellenrang, was für die Premiere in der U17-Bundesliga bestimmt als Erfolg zu bewerten wäre. So viel zur Theorie, es muss aber zuerst Wasserball gespielt werden und dies geschieht am kommenden Samstag in der Thermenwelt (19,45 Uhr gegen SV Krefeld) und am Sonntag in Würzburg (14,00 Uhr).

Mit den Krefeldern haben die Oberpfälzer auf jeden Fall eine Rechnung offen. Knapp aber völlig überraschend verloren die Weidener das Hinspiel (4:5) im Badezentrum Bockum und wollen sich auf jeden Fall revanchieren, zumal die Niederlage in der Endabrechnung sehr schwer wiegen könnte. Die Mannschaft um den Trainer Matthias Zielken entwickelte sich aber ausgerechnet nach dem Sieg über Weiden zum Favoritenschreck und schlug am vergangenen Wochenende das Schwabenduo Esslingen und Cannstatt. Die Westdeutschen werden sicherlich motiviert und mit viel Selbstvertrauen in die Oberpfalz reisen und alles andere wollen, als Gastgeschenke zu verteilen. Allerdings nehmen auch die Reger-Städter einen Schwung vom letzten Wochenende mit, was im Anschluss an die Deutsche-Wasserball-Liga Begegnung der Herrenmannschaften beider Vereine (Beginn 18,00 Uhr) und hoffentlich vor einer interessanten Zuschauerkulisse ein spannendes Spiel zu versprechen scheint.

Von der Tabelle her zu beurteilen, müsste das letzte Hauptrundenspiel beim SV Würzburg ein leichteres sein, doch darauf wollen sich die Weidener sicherlich nicht verlassen. Auch die Würzburger mit ihrem Trainer Matthias Försch erlebten mit dem neusten Remis gegen Cannstatt ein Erfolgserlebnis und werden im eigenen Wolfgang-Adami Bad alles versuchen mit einem Erfolg die Hauptrunde zu beenden. Für die Weidener wird es am Sonntag auf jeden Fall einiges auf Spiel stehen, denn es ist sehr eng in der Tabelle und je nach Ausgang der beiden Spiele ist sowohl der dritte als auch der sechste Rang für den Schwimmverein Weiden möglich. Da ist die Brisanz des letzten Spiels nicht zu übersehen.

„Auch wenn wir am Ende nur knapp die Relegationsplätze verpassen sollten, die Bundesliga ist jetzt schon ein Erfolgsprojekt für uns geworden. Die Jungs haben sehr viel in der Zeit gelernt und wichtige Erkenntnisse gewonnen, die für die weitere Entwicklung Gold wert sind. Wir wollen uns jetzt mit zwei Siegen den dritten Platz sichern, den hat sich die Mannschaft auf jeden Fall verdient“ erklärt Trainer Irek Luczak und verspricht, dass man mit dieser Truppe weiterarbeiten und sie im weiteren Saisonverlauf im Spielbetrieb der U19 weitgehend einsetzten wird.

Die voraussichtliche Mannschaftsaufstellung fürs Wochenende:

Matthias Kreiner und Alexander Butügin im Tor, Tim Neulinger, Zedrik Cupfer, Louis Brunner, Jonas Ernst, Vladimir Burchazky, Christian Dietl, Alexander Hinz, Alexander Neumann, Nevio Bayer, Enzo Bayer und Felix Glaß (am Samstag gesperrt)

Robert und Dennis Reichert stehen als Ersatzspieler zur Verfügung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.