SVV erkämpft Unentschieden vor Rekordkulisse
19. Januar 2015
München mit breiter Brust nach Pforzheim
19. Januar 2015
Alle anzeigen

SCN und SVK teilen sich die Punkte

SC Neustadt vs. SV Krefeld 9:9 (3:4/0:2/4:1/2:2)

Mit einem letztendlich leistungsgerechten 9:9-Unentschieden teilten sich der SC Neustadt und die SV Krefeld am Samstagabend, den 17.01.2015, in der B-Gruppe der DWL die Punkte. Da die direkten Mitkonkurrenten Plauen und Potsdam sich ebenfalls mit einem Remis trennten (11:11), gab es keinerlei Veränderungen im Klassement.

Krefeld musste ohne die beiden beruflich verhinderten, erfahrenen Spieler Roeßing und Kreuzmann anreisen, auf Neustadter Seite fehlte erneut Csente (Schulterverletzung). Dennoch konnten sich beide Mannschaften mit einem 13-Mann starken Kader bei der Mannschaftsvorstellung den über 200 Zuschauern im Neustadter Stadionbad präsentieren.

Aufgrund der Tabellensituation (Neustadt 1., Krefeld 4.) und der erwarteten, gleichwertigen Leistungsstärke begann das Spiel etwas unstet und aufgeregt. Bastian Schmellenkamp (1996), später zum Spieler des Tages auf Krefelder Seite gewählt, tat sich mit zwei Toren hier bereits hervor, auch Yannik Zilken und Leonhard Munz (1996) trafen zugunsten der Krefelder zum 3:4 nach acht Minuten. Für Neustadt waren Fernando Mongrell und Barnabás Albert zum zwischenzeitlichen 2:1 erfolgreich und Kevin Oliveira zeigte sich bei seiner ersten Vorstellung den Neustadter Fans mit einem satten Linksschuss zum 3:3.

Dennoch ging der SCN mit einem knappen Rückstand in den zweiten Spielabschnitt und konnte hier noch nichts daran ändern. Stattdessen erhöhte Krefeld abermals durch Schmellenkamp mit einem sauberen Schuss an den linken Innenpfosten zum 3:5. Bei diesem Gegentreffer machtlos, aber zuvor nicht ganz schuldlos, musste Torwart Michael Knelangen dem talentierten Nachwuchs-Goalie Ábel Müller Platz machen, der gerade in der zweiten Hälfte mit einigen Paraden sein Team im Spiel hielt.

Trotzdem wurden beim Stand von 3:6 aus Neustadter Heimsicht die Seiten gewechselt. Die Analyse und Halbzeitansprache vom neuen Neustadter Coach Dragan Matutinovic und Betreuer Michael Heinz muss eindringlich gewesen sein. Es waren keine drei Minuten gespielt, da stand es 6:6 und das Neustadter Stadionbad verwandelte sich spätestens jetzt in ein Tollhaus und die berüchtigte Festung. Matthias Held konnte endlich eine Überzahl nutzen und auch Martin Görge schien der Zwischenstand nicht zu gefallen, er traf zweimal von der rechten Seite mit aufgesetzten Schüssen und liegt nun ligaweit auf dem geteilten neunten Platz mit 15 Treffern.

Von nun an ging es nur mit jeweils einem Tor Vorsprung mit wechselnden Führungen dem Schlusspfiff entgegen. Auf Krefelds 6:7 antwortete Neustadt mit dem 8:7, doch Krefeld zeigte mit dem 8:9 ebenfalls einen großen Willen.
Den Neustadter Ausgleich bescherte dann der endlich erfolgreiche Bojan Matutinovic, Sohn des Trainers Dragan Matutinovic, der zuvor im Angriff zwar schon viel wirbelte, aber selten von den beiden unparteiischen Schiedsrichtern Mauss und Boysen etwas zugesprochen bekam.

Wie bei einem Unentschieden meistens der Fall, hatten beide Mannschaften klare Chancen auf den Sieg, doch vergaben leichtfertig oder scheiterten an den Keepern Vaegs (Krefeld) und Knelangen/Müller (Neustadt).
Vor allem muss Neustadt die Überzahlspiele wieder besser nutzen, die Quote von 25% (3 von 12) reicht gegen einen solchen Kontrahenten nicht, Krefeld zeigte sich in dieser Kategorie effektiver.

SCN-Kapitän Matthias Held äußerte sich weit nach Spielende so: „Nach einem nervösen Beginn holten Wir die Brechstange heraus. Im dritten Viertel haben Wir Kampfgeist gezeigt und ausgeglichen. Wir haben zu viele Chancen ausgelassen, sodass am Ende dann das Unentschieden in Ordnung geht.“

Beide Teams haben mit Heimspielen schon am nächsten Wochenende die Chance weitere Zähler einzufahren.

So spielten Sie (SCN):
Michael Knelangen, Ábel Müller (beide TW, Wechsel im 2.Viertel) – Stefan Ehrenklau, Kevin Oliveira (1 Tor), Jorge Mongrell Lasierra, Huston Middlesworth, Laurence Paul Tummings, Fernando Mongrell (2), Barnabás Albert (2), Oliver Görge, Martin Görge (2), Bojan Matutinovic (1), Matthias Held (1).

Bericht: Matthias Roth

2 Comments

  1. intelligent sagt:

    … [Trackback]

    […] Find More on to that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/01/19/scn-und-svk-teilen-sich-die-punkte/ […]

  2. Zithromax sagt:

    Acquistare Kamagra Svizzero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.