17. Roßmann-Cup
12. März 2020
Rotterdam verlegt
12. März 2020
Alle anzeigen

DSV-Männer beenden das Vier-Nationen-Turnier in Hamburg als Zweiter

Knappe Niederlage gegen den EM-Dritten Montenegro im dritten Spiel.

Auch im dritten Spiel des Vier-Nationen-Turniers in Hamburg zeigten die Wasserball-Männer des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. (DSV) eine gute Leistung, verloren dennoch gegen den EM-Dritten Montenegro mit 10:12 (1:4, 5:2, 2:2, 2:4). Nach den Siegen zuvor gegen Rumänien und Georgien bedeutet das für das Team von Bundestrainer Hagen Stamm in der Endabrechnung Platz zwei.

Die deutschen Treffer erzielten am Mittwoch Marko Stamm (3), Lucas Gielen (2), Zoran Bozic, Maurice Jüngling, Denis Strelezkij und Dennis Eidner. Lange schien sogar ein Sieg möglich, bis zum 10:10 bei Mitte des letzten Viertels hatten die DSV-Männer prima mitgehalten. Dann ließen sie ein Überzahlspiel zur möglichen Führung ungenutzt, während die Gäste zweimal eiskalt zuschlugen.

Insgesamt sollte die Leistung Mut machen für das Olympia-Qualifikationsturnier in Rotterdam, wo vom 22. – 29. März die letzten drei Tickets vergeben werden sollten. Am Donnerstag will der Weltverband FINA aber nun entscheiden, ob die Veranstaltung wegen der Verbreitung des Corona-Virus überhaupt noch wie geplant stattfinden kann. Europas Dachverband LEN hat bereits am Dienstag alle internationalen Spiele bis auf Weiteres auf unbestimmt verschoben.

Quelle:DSV App

Es können keine Kommentare abgegeben werden.