Waspo 98 verwirft den Sieg, White Sharks gewinnen nächsten Krimi
13. Dezember 2019
TV-Vreden nach Pokal-Krimi eine Runde weiter!
15. Dezember 2019
Alle anzeigen

Sieg und Niederlage im Osten

Die White Sharks U18 haben in der Deutschen Wasserball-Liga der Junioren unterschiedliche Ergebnisse erzielt. Einem 9:11 bei Spandau 04 ließen die Haie beim OSC Potsdam einen 8:3-Sieg folgen und bleiben damit in der Tabelle „oben dran“.
In Berlin-Schöneberg erwischten die Hannoveraner einen guten Beginn. Mitte des zweiten Viertes lag die Mannschaft von Trainer Jobst Lange mit 4:2 vorn. Die Spandauer schlugen jedoch zurück und gingen ihrerseits mit 6:4 und später 8:6 in Führung. Mit viel Aufwand kämpften sich die Sharks zurück ins Spiel, und als Finn Rotermund sein Team mit einem Doppelschlag sogar noch einmal mit 9:8 nach vorn brachte, schien ein Auswärtserfolg möglich zu sein. Im letzten Spielabschnitt war es dann aber der überragende Mikail Arslan, der mit einem lupenreinen Hattrick die einzigen Treffer warf und das Endergebnis zu gunsten Spandaus herstellte.

Für die Sharks trafen Finn Rotermund (3), Michal Varga, Linus Schütze, Marius Greiner, Philip Portisch, Henri Riehn, Steffen Hülshoff (je 1).

Nach einer unruhigen Nacht lösten die Hannoveraner ihre zweite Wochenendaufgabe beim OSC Potsdam souverän. Im ersten Spielabschnitt warfen die Schützlinge von Jobst Lange eine 4:1-Führung heraus. Nach einem torlosen zweiten Viertel bauten die Haie um den starken Schlussmann Felix Benke ihre Führung weiter aus und fuhren einen sicheren 8:3-Erfolg ein, mit dem sie sich in die Weihnachtspause verabschiedeten.

Es trafen: Marius Greiner (3), Michal Varga (2), Ben Aust, Valentin Vilches und Henri Riehn (je 1). FG

Es können keine Kommentare abgegeben werden.