Familienfest am Schiffshebewerk mit Weltpremiere

Derbyabschluss am Waldsee
26. Juni 2019
DIEROLF-POKAL MIT TRIO
28. Juni 2019
Alle anzeigen

Familienfest am Schiffshebewerk mit Weltpremiere

Die Landeshauptstadt Magdeburg lädt für den 30. Juni zu einem maritimen Familienfest rund um das Schiffshebewerk Rothensee ein. Unter dem Motto „Wasserball im Hebewerk“ sind am letzten Sonntag dieses Monats von 11.00 bis 17.00 Uhr Familien, Freunde der Elbschifffahrt sowie Sport- und Technikbegeisterte herzlich willkommen. Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Tanz und Show freuen.

Auf die Kinder warten zahlreiche Attraktionen wie Entenangeln, Karussell und Hüpfburg. Zu den beteiligten Künstlern gehören unter anderem der Shanty Chor Schönebeck, das Sax’n’Anhalt-Orchester, die Gruppe Pan, der Tanzclub TSV und mit „Victoria“ Deutschlands bestes Helene-Fischer-Double.

Höhepunkt des Festes sind die ersten Wasserballspiele in einem Hebewerk. Mehrere Mannschaften, die die Wasserball-Union Magdeburg eingeladen hat, steigen im Trog ins Wasser und werden dort ihre spannende Sportart an einem der ungewöhnlichsten Orte für Wasserballer vorstellen. Mit dabei sind zwei Teams von der Wasserball Union Magdeburg, die Teams der SG Handwerk Wasserball Magdeburg sowie der SC Hellas Burg 1913. Damit erlebt Wasserball im Schiffshebewerk seine Weltpremiere.

Der ADFC Magdeburg veranstaltet anlässlich des Familienfestes eine Radtour zum Schiffshebewerk, die um 9.00 Uhr am Magdeburger Reiter auf dem Alten Markt beginnt. Die Strecke führt entlang der Elbe und vorbei an historischer Schiffs- und Wasserbautechnik. Weitere Auskünfte dazu gibt es beim ADFC telefonisch unter 0171/ 781 2311.

Hintergrund:
Das Schiffshebewerk Magdeburg ist das letzte betriebsfähige 2-Schwimmerhebewerk Europas, ein einmaliges Denkmal der Industriekultur und Technikgeschichte von internationaler Bedeutung. Nach vierjähriger Bauzeit erfolgte am 30. Oktober 1938 die Inbetriebnahme.

Seit der 2006 erfolgten Stilllegung des Schiffshebewerks engagiert sich die Landeshauptstadt Magdeburg gemeinsam mit der Region, dem Land Sachsen-Anhalt, dem Förderverein Technische Denkmale Sachsen-Anhalt und weiteren Akteuren für einen saisonalen touristischen Weiterbetrieb dieses einzigartigen technischen Denkmals.

Die jahrelangen Anstrengungen führten mit Unterstützung der Bevölkerung zum Ziel. Auf der Grundlage eines im Juni 2012 zwischen der Landeshauptstadt Magdeburg und dem Wasser- und Schifffahrtsamt Magdeburg abgeschlossenen Nutzungsvertrages wurden umfangreiche Instandsetzungsarbeiten durchgeführt, um die Anlage wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen.

Mit der am 24. August 2013 erfolgten Wiederinbetriebnahme des Schiffshebewerks trägt die Landeshauptstadt Magdeburg mit Unterstützung ihrer Partner aktiv zum Erhalt und Ausbau einer attraktiven wassertouristischen Infrastruktur bei. Die Passagiere der Fahrgastschifffahrt und die vielen Wassersportler und -touristen können seither wieder das einzigartige Erlebnis einer Fahrt durch das Schiffshebewerk genießen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.