Spannende Spiele in Nürnberg: White Sharks holen U12-Pokal

Serbia returns to Super Final throne
24. June 2019
Punkteteilung und Untergang im Platzregen
24. June 2019
Alle anzeigen

Spannende Spiele in Nürnberg: White Sharks holen U12-Pokal

Eine Pokalatmosphäre pur mit gleich zwölf KO-Spielen und einer Reihe dramatischer Entscheidungen brachte die Endrunde des deutschen U12-Pokals in Nürnberg. Neuer Titelträger wurden im 50-Meter-Sportbecken des Langwasserbades in einem Achterfeld die White Sharks Hannover durch einen unerwartet deutlichen 16:1-Finalerfolg gegen den SC Rote Erde Hamm. Die Bronzemedaille wurde in einem reinen Berliner Duell durch ein Fünfmeterschießen vergeben, bei dem die SG Neukölln mit 7:5 gegen Wasserfreunde Spandau 04 siegreich blieb.

Der hohe Finalerfolg der White Sharks (die auch in der Auftaktpartie mit 16:1 gegen Ausrichter 1. FC Nürnberg Schwimmen gewonnen hatten) ließ die Vielzahl spannender Endrundenpartien unverdienterweise auf den ersten Blick in den Hintergrund treten. So wurden gleich drei der zwölf Partien erst im Fünfmeterwerfen entschieden. Hierbei verpasste unter anderem im Viertelfinale die HSG TH Leipzig in einer geradezu epischen Entscheidung mit einer 21:22-Niederlage gegen die SG Neukölln den Einzug in das Halbfinale, wobei es nach den 4 x 6 Minuten der regulären Spielzeit einen 6:6-Gleichstand gegeben hatte.

Für den mittlerweile nicht mehr eigenständigen Traditionsverein Rote Erde Hamm (inzwischen eine Sparte im TuS 1859 Hamm) war es trotz der klaren Endspielniederlage der größte sportliche Erfolg seit fast zwei Jahrzehnten. Betreut wurde das Team durch Carsten Berg. „Auch wenn das eine oder andere Ergebnis etwas hoch ausfiel, waren die Spiele auf einem sehr guten Niveau und man konnte deutlich sehen, dass in allen acht Vereinen eine sehr gute Jugendarbeit betrieben wird“, zog Nürnbergs Pressesprecher Christian Naruisch als Fazit der Veranstaltung.

Kuriosum am Rande: Die siegreichen Hannoveraner unter ihrem langjährigen „Macher“ Michael Bartels haben ihre einzige Saisonniederlage im November in der Bezirksliga Hannover mit einem 11:15 gegen den dortigen Gastverein WSV Rostock bezogen. Die sportliche aufstrebenden Hansestädter waren ihrerseits in einer schwierigen Vorrundengruppe gegen den späteren Finalisten Hamm und Endrundengastgeber Nürnberg unglücklich auf der Strecke geblieben, so dass es auf der ohnehin bunten Finalveranstaltung auch hinsichtlich einer erstmaligen Endrundenteilnahme durch einen Klub aus Mecklenburg-Vorpommern nicht viel gefehlt hatte.

Das Meisterteam der White Sharks: Alexander Mitterbauer, Jan Müller, Aleksandar Mityska, Leo Ahrens, Moritz Wiegmann, Nick Meyer, Fredrik Schröder, Noel Palata, Valentin Küster, Marvin Yako, Vincent Posch, Eric Heinrich, Svend Sippel, Eric Heinrich und Fionn Hentsch. Trainer Michael Bartels. Betreuer Ralf Mitterbauer und Endrik Wiegmann

Deutscher U12-Pokal 2019

Endrunde in Nürnberg

Sonnabend, den 22. Juni 2019
11:00 White Sharks Hannover – 1. FC Nürnberg Schwimmen 16:1 – Viertelfinale
12:15 SV Weiden – Wasserfreunde Spandau 04 11:13 – Viertelfinale
13:30 OSC Potsdam – SC Rote Erde Hamm 5:6 – Viertelfinale
14:45 HSG TH Leipzig – SG Neukölln 21:22 (7:7) nach Fünfmeterwerfen– Viertelfinale
16:00 1. FC Nürnberg Schwimmen – SV Weiden 7:4 – Platz 5/8
17:15 OSC Potsdam – HSG TH Leipzig 16:3 – Platz 5/8
18:30 White Sharks Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 6:3 – Halbfinale
19:45 SC Rote Erde Hamm – SG Neukölln 9:6 – Halbfinale

Sonntag, den 23. Juni 2019
09:00 SV Weiden – HSG TH Leipzig 10:9 (6:6) nach Fünfmeterwerfen – Spiel um Platz 7
10:15 1. FC Nürnberg Schwimmen – OSC Potsdam 7:13 – Spiel um Platz 5
11:30 Wasserfreunde Spandau 04 – SG Neukölln 5:7 (3:3) nach Fünfmeterwerfen – Spiel um Platz 3
12:45 White Sharks Hannover – SC Rote Erde Hamm 16:1 – Finale

Spielstätte: Langwasserbad, Breslauer Str. 251, 90471 Nürnberg (Eingang Gleiwitzer Straße)

Comments are closed.