Endlich geht es wieder los…….
25. August 2021
Sascha Seifert bei U20-WM dabei
25. August 2021
Alle anzeigen

U17-Juniorinnen stehen im JEM-Achtelfinale

Nach Platz drei in der Vorrundengruppe geht es jetzt gegen Israel.

Die guten Eindrücke aus der Vorbereitung haben nicht getäuscht. Souverän haben die deutschen Juniorinnen bei der U17-EM der weiblichen Jugend in Sibenik (CRO) das Achtelfinale erreicht, trotz einer knappen 6:7-Niederlage zum Abschluss der Vorrunde gegen Gastgeber Kroatien. Zuvor hatten die DSV-Talente bei dieser mit 19 Nationen bislang größten JEM im weiblichen Nachwuchs gegen Rumänien (23:6) und EM-Neuling Malta (25:5) zwei deutliche Siege eingefahren. Gegen Mitfavorit Russland unterlag die Auswahl von Bundestrainer Sven Schulz mit 2:16. Beste Torschützinnen auf deutscher Seite waren in der Vorrunde Jamie-Julique Haas (SC Chemnitz) mit 15 Toren, gefolgt von Sinia Plotz (SV Bayer Uerdingen 08) mit zehn und Selin Karakus (ETV Hamburg) mit neun Treffern. Im Tor präsentierte sich Darja Heinbichner (SV Bayer Uerdingen 08) als sicherer Rückhalt.

In der Gruppe C belegt die am letzten Vorrundenspieltag spielfreie deutsche Mannschaft damit sicher Rang drei hinter den Russinnen und den Kroatinnen und trifft im Achtelfinale am Donnerstag auf Israel als zweitplatziertes Team der Gruppe A. Der israelische Nachwuchs war 2019 EM-Zehnter in der U17 und im selben Jahr EM-Neunter in der U15 mit dem aktuellen Jahrgang. Bei den laufenden Titelkämpfen verlor das Team in der Gruppenphase zuletzt nur knapp gegen die amtierenden Europameisterinnen aus Spanien.

Mit einem Sieg im Achtelfinale wäre das im Vorfeld formulierte Ziel einer einstelligen Platzierung für die DSV-Nachwuchsspielerinnen bereits erreicht und auch das Ergebnis der vergangenen U17-Europameisterschaften frühzeitig übertroffen. 2019 beim Turnier in Volos (GRE) hatte Deutschland zuletzt Platz elf belegt.

Quelle:DSV App

Comments are closed.