ANSETZUNGEN UND RESULTATE U17-EM IN SIBENIK
21. August 2021
U17 MIT KANTERSIEG ZUM EM-START
22. August 2021
Alle anzeigen

U17-Mädchen streben bei der JEM einstellige Platzierung an

Titelkämpfe der Juniorinnen in Sibenik (CRO) starten am Samstag.

Am Samstag (21. August) startet die U17-EM der weiblichen Jugend im Wasserball. Auf die Frage, was das deutsche Team beim Turnier in Sibenik (CRO) erreichen kann, verweist Bundestrainer Sven Schulz gern auf seinen Videotrainer Tim Köhnen. Dieser sei seit zehn Jahren mit dem Nationalteam unterwegs, und noch nie habe er in dieser Zeit einen solchen Teamspirit und eine so ausgeglichene Mannschaft erlebt. „Unser Ziel ist eine einstellige Platzierung“, meint denn auch Schulz, auch wenn aufgrund der fehlenden Vergleiche wegen der Coronavirus-Pandemie eine genaue Prognose schwierig sei. „Von Platz fünf bis Platz zwölf ist alles möglich.“

In der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung maßen sich die DSV-Juniorinnen der Jahrgänge 2004 und jünger unter anderem mit Griechenland, die zu den Favoritinnen auf den Titel zählen. Dabei hielt man über weite Strecken gut mit, lag zeitweise sogar in Führung. „Die Mannschaft hat im Training zuletzt noch einmal gut gearbeitet“, lobt Schulz. „Jetzt müssen wir bei der EM schauen, was es wert ist.“

Bei den vergangenen U17-Europameisterschaften wurde Deutschland 2019 Elfter, unterlag damals im Achtelfinale nur knapp den Französinnen. Diesmal soll es möglichst eine Runde weiter bis ins Viertelfinale gehen. In der Vorrunde trifft die DSV-Auswahl in Gruppe C zunächst auf Rumänien (21. August), Malta (22. August), Russland (23. August) und Kroatien (24. August).

„Russland ist ganz klar am stärksten einzuschätzen“, sagt Sven Schulz. Bei der U15-EM 2019 standen die Russinnen zuletzt im Finale. Kroatien war damals Sechster und hat nun außerdem den Heimvorteil auf seiner Seite, „das ist immer schwer“, meint der Bundestrainer. „Aber unser Ziel ist Platz zwei in der Gruppe, und dafür müssen wir die Gastgeberinnen schlagen.“ Nur der jeweilige Gruppensieger steht sicher im Viertelfinale; die Gruppenzweiten und -dritten bestreiten zunächst noch das Achtelfinale. Der mögliche deutsche Gegner wird in der Parallelgruppe A zwischen Titelverteidiger Spanien, Serbien, Israel, Tschechien und Großbritannien ermittelt.

Das DSV-Team für die U17-EM Wasserball:

Jamie-Julique Haas, Nele Neubert, Antonia Podsiadly, Anne Rieck, Jule Schilling (alle SC Chemnitz), Sophie Gromann, Darja Heinbichner, Marijke Elisabeth Kijlstra, Sinia Plotz (alle SV Bayer Uerdingen 08), Elena Ludwig, Ioanna Petiki, Georgia Sopiadou (alle SSV Esslingen), Una Dörries (Wasserfreunde Spandau 04), Selin Karakus (ETV Hamburg)

Quelle:DSV App

Comments are closed.