PRESS RELEASE LEN PR 10/2021
3. März 2021
„HEUTE IST DER TAG VON MORITZ SCHENKEL“
3. März 2021
Alle anzeigen

ERNEUT STARK: SPANDAU AUF ENDRUNDENKURS

Der deutsche Pokalsieger Wasserfreunde Spandau 04 schwimmt in der Champions League auf Endrundenkurs: Am fünften Spieltag der Gruppe A siegten die glänzend eingestellten Berliner am Montag in Ostia (Italien) gleich mit 12:6 (4:2, 4:1, 2:3, 2:0) gegen den italienischen Hauptrundenneuling CC Ortigia und schlossen damit die Hinrunde gemeinsam mit CN Marseille auf dem hierfür notwendigen vierten Platz ab. Es war das erste Europapokalduell des deutschen Rekordmeisters mit dem Team aus Syrakus, das in der abgebrochenen Vorjahressaison bis in das Finale des weit fortgeschrittenen Euro Cups vorgedrungen war. Tags zuvor hatte der zum Jahresauftakt auf Vereinsebene bisher wie ausgewechselt wirkende DSV-Vertreter gegen die Franzosen bereits ein 7:7-Unentschieden geholt.

Spandau knüpfte dabei nahtlos an die gute Leistung des Vortages an und schwamm einzig beim 0:1 in der Eröffnungsminute einem Rückstand hinterher. Die geradezu unwiderstehlich wirkenden Berliner zogen bereits in der ersten Halbzeit bis auf 7:2 (12.) davon und ließen sich im dritten Spielviertel nicht von einer Irritation des Kampfgerichtes aus dem Konzept bringen: Dieses wollte bei Ballbesitz des Gegners eine in diesem Fall dann irreguläre Spandauer Auszeit erkannt haben, die einen Strafwurf zur Folge gehabt hätte. Allerdings hatten die Bankoffiziellen des DSV-Vertreters den bei dieser Veranstaltung hierfür bereitgestellten Auszeitknopf nicht benutzt, und nach einer längeren Diskussion wurde die Entscheidung schließlich zurückgenommen.

Erneut in großer Form zeigte sich Spandaus Torhüter Laszlo Baksa, der nicht nur ein Extralob von Teammanager Peter Röhle erhielt, sondern auch zum klaren Punktsieger im Duell mit Italiens Torwartlegende Stefano Tempesti (u. a. Weltmeister 2011) avancierte. Röhle sprach nach dem Spielende von einem starken Auftritt seines Teams: „Gestern haben wir nach den schlechten Wochen zuvor aufgehört zu verlieren, heute haben wir angefangen, wieder zu gewinnen. Alle haben motiviert und engagiert gearbeitet.“ Die gut verteilten Tore des DSV-Vertreters teilten sich beim zweiten von vier Auftritten diesmal Lucas Gielen, Nikola Dedovic, Denis Strelezkij (je 2), Mateo Cuk, Maurice Jüngling, Marko Stamm and Dimtrii Kholod. Aus dem Kreis der für das Turnier nominierten Nachwuchsakteure hatten erneut Yannek Chiru und Aleks Sekulic das Vertrauen der Trainer erhalten.

Der Spannungsbogen in der Gruppe A erfuhr am heutigen letzten Rückrundenspieltag noch eine unerwartete Kulmination, als Marseille im Anschluss Olympiakos Piräus (Griechenland) mit 9:8 besiegten konnte und in der Tabelle nach Punkten mit Spandau gleichziehen konnte. Durch die überraschende Niederlage des 2019er-Finalisten (verharrt bei zwei Siegen) bieten sich für den weiteren Hauptrundenverlauf noch ganze andere Rechenszenarien: So haben die Berliner und ihre beiden Mitkontrahenten jetzt sogar noch eine Chance auf Rang drei in der Tabelle, allerdings wäre Röhle beim Kampf um den Endrundeinzug nach eigenem Bekunden auch einer Entscheidung in den Direktvergleichen gegen Marseille und Ortigia nicht abgeneigt gewesen.

Spandau trifft am Mittwoch zum Rückrundenauftakt von 17:45 Uhr an auf den viermaligen Champions League-Gewinner Jug Dubrovnik (Kroatien), der in der Abendpartie beim 3:18 gegen Gruppenfavorit Pro Recco (Italien) die höchste Europapokalniederlage der Vereinsgeschichte hinnehmen musste und hier in Ostia durchaus verwundbar erscheint. Bei den Spielen der Gruppe B in Budapest (Ungarn) siegte der zweite DSV-Vertreter Waspo 98 Hannover gleich mit 10:3 gegen den georgischen Meister Dynamo Tiflis und trifft morgen von 14 Uhr an auf den italienischen Vizemeister AN Brescia. Alle Spiele der zweiten Turnierphase laufen unter https://lenchampionsleague.eurovisionsports.tv/ live im Internet.

Champions League 2020/2021

Gruppe B in Ostia (Italien), 5. Spieltag

Wasserfreunde Spandau 04 (GER) – CC Ortigia (ITA) 12:6 (4:2, 4:1, 2:3, 2:0)

Spandau: Laszlo Baksa – Yannek Chiru, Lucas Gielen 2, Mateo Cuk 1, Marino Cagalj, Maurice Jüngling 1, Denis Strelezki 2, Nikola Dedovic 2, Marko Stamm 1, Dimitrii Kholod 1, Marin Restovic 2, Aleks Sekulic und Max Vernet Schweimer. Trainer: Petar Kovacevic

Persönliche Fehler: 13/11

Ansetzungen und Resultate 4. bis 7. Spieltag

Gruppe A in Ostia (Italien)

Montag, den 1. März 2021
15:15 Wasserfreunde Spandau 04 (GER) – CN Marseille (FRA) 7:7 (3:1, 2:2, 1:2, 1:2)
17:45 CC Ortigia (ITA) – Jug Dubrovnik (CRO) 6:8 (1:3, 1:2, 4:2, 0:1)
20:15 Olympiakos Piräus (GRE) – Pro Recco (ITA) 8:14 (0:1, 3:4, 3:6, 2:4)

Dienstag, den 2. März 2021
15:15 Wasserfreunde Spandau 04 (GER) – CC Ortigia (ITA) 12:6 (4:2, 4:1, 2:3, 2:0)
17:45 CN Marseille (FRA) – Olympiakos Piräus (GRE) 9:8 (0:0, 4:3, 3:4, 2:1)
20:15 Pro Recco (ITA) – Jug Dubrovnik (CRO) 18:3 (4:0, 4:1, 6:0, 4:2)

Mittwoch, den 3. März 2021
15:15 CN Marseille (FRA) – Pro Recco (ITA)
17:45 Jug Dubrovnik (CRO) – Wasserfreunde Spandau 04 (GER)
20:15 CC Ortigia (ITA) – Olympiakos Piräus (GRE)

Donnerstag, den 4. März 2021
15:15 Olympiakos Piräus (GRE) – Wasserfreunde Spandau 04 (GER)
17:45 CN Marseille (FRA) – Jug Dubrovnik (CRO)
20:15 Pro Recco (ITA) – CC Ortigia (ITA)

Punktestand: Pro Recco (ITA) 15, Jug Dubrovnik (CRO) 12, Olympiakos Piräus (GRE) 6, CN Marseille (FRA) 4, Wasserfreunde Spandau 04 (GER) 4, CC Ortigia (ITA) 3

Gruppe B in Budapest (Ungarn)

Dienstag, den 2. März 2021
14:00 FTC Budapest (HUN) – CN Atletic Barceloneta (ESP) 11:10 (2:3, 3:3, 4:3, 2:1)
16:30 Waspo 98 Hannover (GER) – Dynamo Tiflis (GEO) 10:3 (2:0, 2:0. 3:0, 3:3)
19:00 Jadran Herceg Novi (MNE) – AN Brescia (ITA) 6:11 (1:4, 2:1, 0:2, 3:4)

Mittwoch, den 3. März 2021
14:00 AN Brescia (ITA) – Waspo 98 Hannover (GER)
16:30 Dynamo Tiflis (GEO) – FTC Budapest (HUN)
19:00 Jadran Herceg Novi (MNE) – CN Atletic Barceloneta (ESP)

Donnerstag, den 4. März 2021
14:00 AN Brescia (ITA) – Dynamo Tiflis (GEO)
16:30 FTC Budapest (HUN) – Jadran Herceg Novi (MNE)
19:00 CN Atletic Barceloneta (ESP) – Waspo 98 Hannover (GER)

Freitag, den 5. März 2021
14:00 Dynamo Tiflis (GEO) – CN Atletic Barceloneta (ESP)
16:30 AN Brescia (ITA) – FTC Budapest (HUN)
19:00 Waspo 98 Hannover (GER) – Jadran Herceg Novi (MNE)

Livestream aller Spiele: https://lenchampionsleague.eurovisionsports.tv/

Foto: Deepbluemedia/P. Mesiano

Bericht:

Von Wolfgang Philipps

Es können keine Kommentare abgegeben werden.