Schafft das nächste ASCD-Team den Sprung unter die Top4 Deutschlands?

Mike Bartels sagt adieu
13. Oktober 2020
Saisonstart Ende Oktober
14. Oktober 2020
Alle anzeigen

Schafft das nächste ASCD-Team den Sprung unter die Top4 Deutschlands?

Neben der U18-Bundesliga-Mannschaft, welche am 17. & 18.10. schon um die Medaillen kämpfen, geht es für die U14-Wasserballer des ASCD auf der DSV-Vorrunde am gleichen Wochenende um den Platz im Final4. In der Vorrundengruppe 2 treffen die Amateure auf den SSV Esslingen, den 1. FC Nürnberg sowie die Wfr. Spandau 04. Die ersten Beiden des Turniers kommen ins Final4.
„Eigentlich haben wir uns auf diese kommenden Spiele nun schon seit fast zwei Jahren vorbereitet.“, beginnt Trainer Stefan Popovic. Damals haben die Jungs nämlich angefangen zusammen zu trainieren.
Jetzt geht es in den Vergleich gegen die besten Mannschaften des Landes. Natürlich werden auch hier die Spieler durch das strenge Hygienekonzept bestmöglich geschützt. Hierdurch wurde das Turnier auch kurzfristig noch aus dem Risikogebiet Stuttgart nach Nürnberg verlegt! Vielen Dank für diese spontane Ausrichtung an den FCN.
„Mir geht es generell nur um die Ausbildung der Spieler und der gesamten Mannschaft. Die Ergebnisse sind zweitrangig. Die Qualität der Spieler für die Zukunft zählt!“, erklärt der akribische Trainer Stefan Popovic. Und ergänzt: „Es sind alles nur Zwischenstationen für die Zukunft jedes einzelnen Spielers. Aber hier kann man nun sehen, wo wir stehen und das wird sicherlich spannend sein! Natürlich auch durch den Spielplan.“.
Denn hinzu kommt der schwere und untypische Spielplan. Durch den sehr kurzfristigen Ausrichterwechsel musste nämlich auch dieser angepasst werden! Die Teams spielen nun jeweils gleichzeitig auf zwei verschiedenen Spielfeldern. Innerhalb von 2 Stunden müssen die Duisburger gegen die beiden Top-Teams Spandau & Esslingen antreten. Doch auch da wird die Mannschaft sich schon durchkämpfen!
„Wir sind unter den Top8, dann wollen wir natürlich versuchen unter die Top4 zu kommen.“, gibt der Trainer doch die Marschroute aus. Aber auch hier wird es entscheidend sein, welches Team die Corona-Pause am besten „weggesteckt hat“. Leider wurden nämlich auch die Spiele im SV NRW abgesagt, sodass die Vorbereitungsmöglichkeiten eingeschränkt waren.
In der Vorrundengruppe 1 kämpfen der OSC Potsdam, White Sharks Hannover, die SV Krefeld 72 sowie Warnow Rostock um die Plätze.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.