Julius Kapsa verstorben
4. Oktober 2020
Nachruf Julius Kapsa
5. Oktober 2020
Alle anzeigen

White Sharks U12 holen Bronze

Die Wasserballer der White Sharks Hannover haben in der Altersklasse U12 beim Endturnier um den DSV-Pokal die Bronzemedaille gewonnen. Ein glatter Erfolg und zwei knappe Niederlage brachten dem Team von Trainerroutinier Michael Bartels das ersehnte Edelmetall ein.

Zum Auftakt des Turniers im schwäbischen Bad Cannstatt trafen die Hannoveraner auf den 1. FC Nürnberg. Dabei unterlief den jungen Haien ein Kaltstart in die Begegnung. Zwar konnte Noel Palata die Führung der „Clubberer“ im ersten Viertel noch ausgleichen, doch fortan fingen sich die Sharks einen klaren Rückstand ein. Bis Mitte des dritten Spielabschnitts traf nur noch Kapitän Nick Meyer für sein Team, und es stand 2:8. Fortan bliesen die Hannoveraner jedoch zu einer spektakulären Aufholjagd. Zwei weitere Tore von Nick Meyer und je ein Erfolg von Jan Müller und Rejan Alsaid brachten das hannoversche Team mehr als fünf Minuten vor dem Ende noch einmal auf 6:8 heran. Die Nürnberger stabilisierten in der Folge allerdings ihre Defensive wieder, und so konnte wiederum Alsaid erst sieben Sekunden vor Schluss zum 7:8 treffen. Dabei blieb es bis zur Schlusssirene.

Im zweiten Turnierspiel ging es gegen den Nordkonkurrenten WSW Rostock. Beide Mannschaften kannten sich bereits aus den Vorrunden und so konnte sich die Sieben von Mike Bartels deutlich mit 23:5 durchsetzen. Bereits Mitte des zweiten Viertels war beim Stand von 6:1 die Vorentscheidung gefallen. Da die Rostocker nur mit zehn Akteuren antraten und ihre Schlüsselspielerin Victoria Vassermann nach drei verursachten Strafwürfen ausschied, konnten die Hannoveraner noch einige Körner sparen.

Nach einer Nacht in der Jugendherberge in Stuttgart traten die Sharks zum abschließenden Turnierspiel gegen den Gastgeber SV Cannstatt an. Es entwickelte sich eine turbulente und außerordentlich spannende Partie, die lange Zeit ausgeglichen verlief. Um die Halbzeitpause herum eroberten die Haie eine 7:4-Führung, die die Süddeutschen allerdings umgehend wieder ausglichen. Gleiches passierte bis zum Schlusspfiff noch einmal. Die Sharks lagen 10:7 vorn, ehe die Cannstätter dreimal in Folge zum 10:10 einsandten. Das abschließende Fünfmeterwerfen gewann schließlich der Gastgeber und sicherte sich damit auch den Pokal.

Hinter dem 1. FC Nürnberg und vor WSW Rostock erkämpften sich die White Sharks somit die Bronzemedaille und konnten mit Edelmetall im Gepäck die lange Rückreise antreten. FG

Es können keine Kommentare abgegeben werden.