Treffen alter Bekannter
28. August 2020
Waspo im Finale, White Sharks um Platz drei
30. August 2020
Alle anzeigen

Waspo 98 wird Favoritenrolle gerecht

Das hannoversche Lokalderby im Halbfinale um die deutsche Wasserballmeisterschaft hat am Freitag Abend für großes Interesse gesorgt. Rund 250 Besucher kamen ins Volksbad Limmer, um das erste Spiel seit Anfang März in Niedersachsen zu sehen. Trotz Corona waren die Rahmenbedingungen im schön hergerichteten Freibad am Stockhardtweg günstig. Gutes Wetter und ein „Familientreffen“ sorgten für zufriedene Gesichter bei den Verantwortlichen der White Sharks, die als Gastgeber mit einem großen Team für eine reibungslose Durchführung sorgten. Die bewährten Kräfte von Waspo 98 standen im Hintergrund bereit und konnten heute als Gäste im eigenen Bad einen entspannten Abend verbringen.

Wasserball wurde auch gespielt. Waspo 98 setzte sich gegen den Kooperationspartner White Sharks mit 23:5 durch und demonstrierte dabei Entschlossenheit und Spiellaune. Trainer Karsten Seehafer musste auf den an der Hand verletzten Fynn Schütze verzichten, konnte aber den zuletzt erkrankten Ante Corusic zumindest für Kurzeinsätze aufbieten. Mit dem kroatischen Weltmeister Marko Macan kam erstmals der Neuzugang von Jug Dubrovnik zum Einsatz, der eigentlich erst für die nächste Saison verpflichtet wurde, jetzt aber bereits spielberechtigt ist. Macan führte sich in sein Team gut ein und traf gleich zweimal.

Von Beginn an setzte sich der Favorit ab und hatte nach gut zweieinhalb Minuten bereits vier Tore vorgelegt. Die Haie waren defensiv nicht bissig genug und lagen nach dem ersten Viertel bereits mit 1:7 zurück. Dennoch setzten sie mit zunehmender Spielzeit in der Offensive einige gelungene Akzente. So führte ein wunderbarer Spielzug von Luka Sekulic über Maximilian Froreich und Philipp Dolff zum zwischenzeitlichen 3:11. Auch Schlussmann Felix Benke konnte sich mehrfach gekonnt auszeichnen und verhinderte eine höhere Niederlage. Dem pfeilschnellen Finn Rotermund gelang im letzten Viertel noch eine sensationelle Abwehraktion gegen den konterstarken Ivan Nagaev.

Bei Waspo überzeugte vor allem der in Spiellaune auftretende Julian Real mit zahlreichen schönen Aktionen und Kontern. Weiterhin agierten Ivan Nagaev und Petar Muslim treffsicher und entschlossen. Schlussendlich konnten sich die Zuschauer auf beiden Seiten über technisch hochwertige Spielzüge freuen. Das Rückspiel zwischen beiden Mannschaften findet bereits am Sonntag um 12 Uhr im Volksbad Limmer statt.

Für die White Sharks trafen: Philipp Dolff (2), Luka Sekulic, Jan Rotermund, und Niclas Schipper.

Für Waspo 98 waren erfolgreich: Ivan Nagaev (6), Julian Real (5), Petar Muslim (4), Aleksandar Radovic, Marko Macan (je 2), Jorn Winkelhorst, Tobias Preuss, Reiko Zech und Matija Brguljan. FG

Es können keine Kommentare abgegeben werden.