Potsdam Orcas im Bundesliga-Halbfinale
25. August 2020
Spandau vor Waspo in die Play Off´s
26. August 2020
Alle anzeigen

„Giganten“ kehren mit Zuschauern zurück

Die unter DSV-Regie komplett neu gestartete deutsche Wasserball-Meisterschaft bietet bereits drei Tage nach den abwechslungsreichen Auftaktpartien in Potsdam auch gleich wieder ein Gigantenduell: Am heutigen Dienstagabend stehen sich in Berlin der amtierende Meister Wasserfreunde Spandau 04 und Pokalsieger Waspo 98 Hannover gegenüber (19 Uhr, Schöneberger Schwimmsporthalle), um im direkten Vergleich den Spitzenplatz für den weiteren Meisterschaftsverlauf auszuspielen. Erfreulich aus Sicht der Fans: Für das Topduell des deutschen Vereinswasserballs sind 300 Zuschauer zugelassen.

Der bewusst stark komprimierte Spielmodus greift auch sofort für die Topteams: Spandau wie auch Waspo sind in dem neuen Wettbewerb vorab für das Halbfinale gesetzt worden und spielen im direkten Vergleich Platz eins und zwei der Setzliste für die Play-offs aus. Sollte es in der morgigen Begegnung nach 4 x 8 Minuten einen Gleichstand geben, würde der Gewinner direkt im Anschluss per Fünfmeterwerfen gekürt werden. Der Sieger der Entscheidungspartie trifft in den bereits am Freitag und Sonntag anstehenden Halbfinalduellen auf den Qualifikationszweiten OSC Potsdam, der Verlierer auf die dort erstplatzierten White Sharks Hannover.

Der einzige Vergleich beider Teams in der abgebrochenen Spielzeit hatte in Hannover einen 12:11-Erfolg für Spandau gebracht. „Es wird spannend, wir haben jetzt fast neun Wochen gearbeitet und zusätzlich mit [Predrag] Jokic im Trainerteam frischen Wind ins System gebracht. Trotzdem ist es auch ein Sprung ins kalte Wasser, wir haben ein halbes Jahr kein Punktspiel mehr gehabt“, freut sich nicht nur Waspo98-Trainer Karsten Seehafer auf das Ende der Durststrecke. Zudem wartet auf das erfolgreiche Team ein nicht uninteressanter Lohn: Der Gewinner der heutigen Partie genießt bei Erreichen der am 2. September startenden Finalserie den Heimvorteil in einem ultimativen fünften Spiel, wobei der neue Meister spätestens am 12. September feststehen wird.

Auf Berliner Seite gibt es zum Neustart gleich mehrere personelle Veränderungen zu vermelden: Während der Corona-Pause haben Ben Reibel und kurzfristig auch Tiberiu Negreanu um eine Auflösung ihrer laufenden Verträge gebeten, zudem fällt Nationalmannschaftscenter Mateo Cuk verletzungsbedingt längerfristig aus. Neu dabei sind mit Marino Cagalj (von Jadran Herceg Novi/Montenegro) und Ivan Zovic (Jadran Split/Kroatien) allerdings auch zwei Neuverpflichtungen aus dem Kreis der jüngsten Champions League-Rivalen. Die Gäste konnten in der Zwangspause Kroatiens 2017er-Weltmeister Marko Macan (Jug Dubrovnik/Kroatien) verpflichten – es gibt also wieder viel zu sehen …

Deutsche Wasserball-Meisterschaft 2020

Entscheidungsspiel um Platz 1 und 2 der Setzliste

Dienstag, den 25. August 2020
19:00 Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover (Schöneberger Schwimmsporthalle)
Genehmigte Zuschauerzahl: 300

Spieltermine auf einen Blick

DM-Qualifikationsturnier (Plätze 3 bis 6): 22./23. August 2020
DM-Entscheidungsspiel Platz 1 und 2 Vorrunde: 25. August 2020
DM-Halbfinale: 28. und 30. August 2020
DM-Finale und Platzierungsspiele: 02./05./06./08./12. September 2020

Es können keine Kommentare abgegeben werden.