Sascha Wolf verstärkt den Wasserball Landeskader Baden-Württemberg

WASPO 98 OHNE ABWEHR
4. März 2020
VIER-NATIONEN-TURNIER IN HAMBURG ALS TESTLAUF OLYMPIAQUALIFIKATION
4. März 2020
Alle anzeigen

Sascha Wolf verstärkt den Wasserball Landeskader Baden-Württemberg

Der junge Ausnahme-Athlet wechselt an den Neckar

Sascha Wolf spielt seit kurzem Wasserball beim SSV Esslingen. Sein Hobby ist Wasserball!! Da ist es nur logisch, dass der Schüler von seinem Heimatverein Plauen/ Vogtland an den Neckar gewechselt ist. Beim SSV Esslingen und als Kaderspieler bei der Leistungssport gGmbH findet er die notwendige Förderung um schnellstmöglich auf höchstem nationalen Niveau zu spielen.

Der neue Landestrainer Predrag Spasojevic: „es freut uns, dass sich Sascha Wolf als NK2Kaderspieler mit sehr viel Talent, dazu entschieden hat, seine Entwicklung durch einen Wechsel zu uns zu forcieren. Er sieht im Jahr der U16-Jugendweltmeisterschaften im Juli im griechischen Volos hier am Standort Esslingen/Stuttgart die besten Bedingungen um bei den Top-Events (DSV-Sichtungsturnier Itze-Gunst-Pokal mit Team Süd und der Deutschen Meisterschaft mit dem SSV Esslingen) dementsprechend nicht nur dabei zu sein, sondern auch Wasserball auf höchsten nationalem Niveau spielen zu können. Nur so ist es möglich sich für internationale Aufgaben zu empfehlen!“

Neben der intensiven Förderung durch den Verband und der neu gegründeten Leistungssport Schwimmen Baden-Württemberg gGmbH waren es auch die Freundschaften, die der junge Sportler mit anderen Kaderspielern aus Baden-Württemberg – vor allem in Esslingen – aufgebaut hat. Schließlich war der Ausnahme Athlet aus dem Vogtland auch auf der Wunschliste anderer großen Vereine.

Bildunterschrift: Sascha Wolf wechselt von Plauen/ Vogtland an den Neckar. Im Jahr 2020 strebt er mit dem SSV Esslingen e.V. die Deutsche Meisterschaft in der U16 an und einen festen Platz als NK2Kaderspieler in der Nationalmannschaft.

https://www.wasserball-bw.de/wasserball/kader/kader-maennlich

Es können keine Kommentare abgegeben werden.