28. int. Waterpolotournament in Steinfurt
2. März 2020
DSV-TEAMS FAHREN ZUR U16-WM
3. März 2020
Alle anzeigen

Fritz-Gunst-Pokal 2020

Beim Landesgruppenvergleich für Wasserballer der Jahrgänge 2004 und jünger konnte das Team Süd in einem echten Finale gegen den Schwimmverband NRW e.V. mit 14:13 den Itze-Gunst-Pokal für sich gewinnen.

Die 58. Auflage des Fritz-Gunst-Pokals endete im Schwimmstadion Wedau mit einem Erfolg des Süddeutschen Schwimmverbandes. Die Mannschaft von Trainer Patrick Weissinger und dem designierten Predrag Spasojevic setzte sich in Duisburg beim traditionellen U16-Vergleich der Landesgruppen mit 16:10 gegen die Vertretung der Landesgruppe Ost sowie mit 9:6 gegen die Landesgruppe Nord durch. In einem denkbar knappen Finale gegen den Schwimmverband Nordrhein-Westfalen wurde das Team Süd mit 14:13 Toren seiner Favoritenrolle im Turnier gerecht und gewann den Itze-Gunst-Pokal.

Trainer Patrick Weissinger: „der Erfolg ist großartig, aber mit der Spielleistung bin ich überhaupt nicht zufrieden. Manche Spieler neigen nach 4 Jahren ohne Niederlage in ihrer Altersklasse dazu, überheblich und nachlässig zu werden. Dies ist menschlich, aber natürlich gefährlich und dieser Tatsache müssen wir schnell entgegenwirken, insbesondere was die mentale Vorbereitung und Disziplin angeht.

Letztlich waren wir aber so stark, dass wir trotz sehr mäßiger Leistung in allen Mannschaftsteilen und zudem mit Leistungsträgern aus nur einem Verein (SSV Esslingen) gewinnen können. Es passt nun ganz gut, dass mit dem neuen Trainer Predrag Spasojevic mit neuen Akzenten und Motivation frischer Wind weht und sich hoffentlich viele Spieler in den Fokus für die Jugendweltmeisterschaft (05.12.07.2020 in Volos/ Griechenland) spielen können“.

Bildunterschrift: Foto von oben links: Ivo Dzaja, Nikias Roth (beide SSVE), Philip Siebenhaar (SG München), Alexandros Vlantoussis (SSVE), Luc Hirte (SGM), Sascha Wolf (SSVE), Leo Zucconi (1.FC Nürnberg), Aleksa Boskovic, Nik Plackovic (beide SSVE) unten links: Thomas Perschthaler (SGM), Robin Rehm, Peri Reizis, Emmanouil Petikis, Julian Rothaupt (alle SSVE) Bildquelle: Patrick Weissinger

Es können keine Kommentare abgegeben werden.