Mit Mühen zum 14:11-Erfolg gegen Düsseldorf
1. März 2020
Knapper 20-18 (4:6, 5:5, 6:3, 5:4) Sieg für die Bayer Damen in Hamburg
1. März 2020
Alle anzeigen

Nachwuchs dominiert das Sachsen-Anhalt Derby

15-jähriger Youngster Justus Behns trifft beim 17:11 Sieg erstmals für die WUM Herren

Die 160 Zuschauer in der Magdeburger Dynamoschwimmhalle staunten am Samstag, 29.02.2020, nicht schlecht, als zu Beginn des Punktspiels in der 2. Wasserball Liga Ost zwischen der Wasserball Union Magdeburg und dem SV Halle die Aufstellungen bekanntgegeben wurden, denn beide Mannschaften traten mit einer Reihe von Youngsters an. Auf Seiten der Elbestädter wurden gleich sieben Spieler eingesetzt, die keine 20 Jahre alt waren; auf der anderen Seite waren es gar acht. Und das prägte dann auch den gesamten Spielverlauf. Kapitän Lukas Schulle: „Wir müssen unseren jungen Spielern mehr Spielpraxis geben. Und wann, wenn nicht heute, soll das geschehen.“ Zu Beginn der Partie lief bei beiden Mannschaften noch nicht viel zusammen. Und so dauerte es bis zur fünften Minuten, ehe der erste Treffer fiel. Moritz Lehnert traf für die Magdeburger in einem Überzahlspiel. Und dann setzte der WUM Kapitän selber mit zwei tollen Treffern ein Achtungszeichen. Gekonnt hob er jeweils den Ball über den Gästetorhüter ins Tor. Bei einem Gegentreffer ging es mit einer 3:1 WUM Führung in die erste Pause. Nach der Pause bauten Jos Schermer, Lukas Schulle und Tom Hagendorf den Vorsprung auf 6:1 aus, ehe die Gäste zu zwei Treffern kamen. Moritz Lehnert und Frederic Wolfgram stellten den 9:3 Halbzeitstand her. Die Magdeburger nutzen den klaren Vorsprung und wechselten den Youngster Klemens Wurl ins Tor. Und dieser fügte sich gleich mit zwei starken Paraden ein. Zudem baute Frederic Wolfgram die Führung auf 10:3 aus. Dann wurde es laut in der Halle. In seinem zweiten Spiel traf der 15-jährige Justus Behns erstmals für die WUM Herren. In der Folge gelangen beide Teams Treffer, so dass es mit einer 13:6 Führung in die letzten acht Minuten ging. Dort ließen beide Mannschaften noch einmal die Jugend los. Im Ergebnis gab es viele Treffer auf beiden Seiten, so dass es am Ende einen deutlichen 17:11 (3:1, 6:2, 4:3, 4:5) Sieg für die Magdeburger Wasserballer gab. Zur Freude der Zuschauer war auch WUM Kapitän Lukas Schulle mit insgesamt sieben Toren sehr treffsicher. Mit dem Spiel war er insgesamt zufrieden: „Unsere Youngsters hatten heute sehr viele Spielanteile und haben ihre Sache gut gemacht. Das Tor von Justus Behns war der krönende Höhepunkt.“ Mit diesem erwarteten Sieg bleiben die Magdeburger weiter im Rennen um Platz vier der Tabelle. Für die Elbestädter geht es am nächsten Sonntag, um 14.00 Uhr, weiter mit einem Spiel in der ersten Runde des LGO Pokals beim SC Chemnitz. Und da hat die WUM noch eine Rechnung offen, verloren sie doch im Januar das letzte Punktspiel in Sachsen mit 6:9.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.