Qualifikationsturnier der FINA-Wasserball-Olympischen Spiele für Frauen
28. Februar 2020
SPANDAU UND HEIDELBERG KOMPLETTIEREN ENDRUNDE
29. Februar 2020
Alle anzeigen

OLYMPIAQUALIFIKATION DER FRAUEN VERLEGT

12 XENAKI Eleni GRE Greece Budapest 12/01/2020 Duna Arena GRE - Greece (white caps) Vs. SRB - Serbia (blue caps) XXXIV LEN European Water Polo Championships 2020 Photo ©Pasquale Mesiano / Deepbluemedia / Insidefoto

Der nächste Paukenschlag in Sachen Corona-Epidemie ist fällig: Der Weltschwimmverband FINA hat heute das in Kürze anstehende Olympiaqualifikationsturnier der Frauen in Triest (Italien/8. bis 15. März) abgesagt und als neuen Termin den Zeitraum vom 17. bis 24. Mai vorgesehen. Gut einen Monat vor dem neuen Veranstaltungsdatum vorher soll zudem entschieden werden, ob der Wettbewerb wie geplant in Triest zur Durchführung kommt oder in ein anderes Land verlegt wird.

Bereits am Mittwoch hatte es bereits erste Meldungen über eine Absage in diversen Fachportalen gegeben, ehe der Weltschwimmverband FINA zwei Tage später eine Pressemitteilung folgen ließ. Für das Zwölf-Nationen-Turnier waren trotz diverser Nachrückeranfragen schon vor der Ausbreitung der Seuche nur zehn Meldungen eingegangen. Auch der DSV hatte auf eine Teilnahme verzichtet.

Die Verlegung des Frauenturniers kommt wenig überraschend: In Italien waren aufgrund der sich ausbreitenden Seuche bereits zum Wochenbeginn für den Zeitraum bis zum 1. März zahlreiche Sportveranstaltungen abgesagt worden, darunter sogar landesweit sämtliche Wasserballspiele. In mehreren Regionen sind sogar die Schwimmbäder geschlossen worden. Andere Sportarten haben ihren Sportbetrieb ebenfalls ausgesetzt, während mehrere hochkarätige Fußballspiele finden ohne Zuschauer statt.

Auch im Weltsport hat es bereits mehrere Absagen oder Verlegungen gegeben: So ist die für März vorgesehene Tischtennis-Weltmeisterschaft in Busan (Südkorea) in den Juni verschoben worden. Hauptproblem sind aktuell allerdings weniger bekannten Zahlen der Krankheitsfälle als vielmehr die den Anwesenden drohenden Quarantäne-Maßnahmen. Aus diesem Grund hatten Australiens Wasserballerinnen am Dienstag eine gemeinsame Trainingsmaßnahme mit der italienischen Auswahl abgesagt.

Bild: Deepbluemedia

Es können keine Kommentare abgegeben werden.