Laatzen gewinnt „Clasico“ in Hildesheim
17. Februar 2020
CHAMPIONS LEAGUE, DWL, DWL FRAUEN, U18 …
20. Februar 2020
Alle anzeigen

DSV-Männer beim Olympia-Qualifikationsturnier gleich gegen Gastgeber Niederlande

Nachtrag vom 11.02.2020

Auch Kroatien und Russland sind Gruppengegner in Rotterdam. Kapitän Julian Real verletzt.

Die Wasserball-Männer des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. (DSV) bekommen es beim Olympia-Qualifikationsturnier in Rotterdam (22. – 29. März) in Gruppe B mit Gastgeber Niederlande, dem WM-Dritten Kroatien, Russland, Argentinien und einem noch nicht feststehenden Asien-Vertreter zu tun. Das ergab am Dienstag die Auslosung im Sitz des Weltverbandes FINA in Lausanne.

Zwölf Teams kämpfen um drei Tokio-Tickets
In Gruppe A treffen Georgien, Griechenland, Montenegro, Kanada, Brasilien und ein weiterer Asien-Vertreter aufeinander. Die besten Vier jeder Gruppe spielen anschließend über Kreuz gegeneinander das Viertelfinale aus, drei Startplätze für die Olympischen Spiele in Tokio (24. Juli – 09. August) werden am Ende an die beiden Finalisten und den Sieger des Spiels um Platz 3 vergeben.

Das Ticket für Japan gebucht haben bereits Weltmeister Italien, Europameister Ungarn, Weltliga-Sieger Serbien, WM-Finalist Spanien, USA, Australien, Südafrika und Gastgeber Japan. Zudem ist ein Startplatz für den Asien-Meister reserviert, den nach Verschiebung der Kontinentalmeisterschaft 2020 nun wohl Kasachstan als Sieger von 2019 erhalten wird.

„Gleich zu Turnierbeginn gegen die Niederlande, das hat ein besonderes Geschmäckle. Oranje verbaute uns 2016 ja den Weg nach Rio, diese Rechnung gilt es sofort zu begleichen“, sagte Bundestrainer Hagen Stamm. „Ansonsten haben wir mit Kroatien den Turnierfavoriten erst am letzten Gruppenspieltag vor uns und kämpfen im dritten Spiel gegen Russland wohl schon um die bestmögliche Ausgangsposition fürs Viertelfinale. Es ist zu hören, dass anstelle des zweiten Asien-Vertreters womöglich Rumänien in unsere Gruppe rutschen wird, aber auch das würde ja nichts ändern an unserem Vorhaben, uns das Ticket für Tokio zu erkämpfen. Am Ende einer Woche mit täglich einem Spiel brauchen wir so oder so dann große Siege.“

Riss im Trommelfell bremst Kapitän Julian Real
Am Mittwoch bricht Stamm mit dem DSV-Team erst einmal zu einem einwöchigen Konditionslager auf der portugiesischen Atlantikinsel Madeira auf. Nur eingeschränkt mitmachen kann diese Turniervorbereitung leider Julian Real. Der Mannschaftskapitän hat sich beim Champions-League-Spiel mit Waspo Hannover zuletzt einen Riss des Trommelfells zugezogen.

Quelle :DSV App

Es können keine Kommentare abgegeben werden.