Rückrundenstart nach Maß – Plauener Wasserballer erneut treffsicher

Laatzen im Derby in Torlaune, Sharks U 18 souverän
27. Januar 2020
Durchwachsener Doppelspieltag in Sachsen; der zweite Anzug passt noch nicht
27. Januar 2020
Alle anzeigen

Rückrundenstart nach Maß – Plauener Wasserballer erneut treffsicher

Die Wasserballer des Schwimm-Vereins „Vogtland“ Plauen führen die Rückrunde in der zweiten Liga Ost so fort, wie sie die Hinrunde beendet haben. Mit konterstarkem Tempowasserball kamen am vergangenen Wochenende die Teams aus Leipzig und Halle unter die Räder des Vogtland-Express, der weiterhin mit voller Fahrt in Richtung Meisterschaft rollt. Insgesamt 51 Mal landete das Spotgerät am vergangenen Spieltag im gegnerischen Tor. Die Partie am Samstag gegen die HSGTH Leipzig endete 5:22 (1:6; 3:3; 1:4; 0:9) am Sonntagabend beim Tabellenschlusslicht SV Halle konnte man sogar ein 6:29 erreichen.
Im Spiel gegen Leipzig begannen die Vogtländer konzentriert und konnten recht schnell mit 1:6 in Führung gehen. Sein Debüt im Aufgebot des SVV Plauen I feierte Sascha Wolf (Jg. 2005) und steuerte gleich einen Treffer bei. Im zweiten Spielabschnitt fanden auch die Gastgeber ins Spiel und setzten den favorisierten Plauenern Einiges entgegen. Beide Teams erzielten in diesem Viertel drei Tore. Nach dem Seitenwechsel kehrte Plauen zur alten Stärke zurück und ließ nur noch einen Gegentreffer zu. Auch wenn das Spiel schon längst entschieden war, konnte das Team rund um Kapitän Jan Hänel im letzten Viertel nochmal seine ganze konditionelle Stärke abrufen und erzielte gegen erschöpfte Leipziger in den letzten acht Spielminuten neun Tore. SVV-Captain Hänel erklärt: „Das es gegen Leipziger so deutlich wird hätten wir nicht gedacht. Das Team spielt eine solide Saison und konnte schon einige Spiele für sich entscheiden. Bei uns hat heute Vieles gepasst, insbesondere bei der Chancenverwertung waren wir besser als in der Vergangenheit.“
Am Sonntagabend 20.00 Uhr wurde in Halle die zweite Partie des Wochenendes ausgetragen. Die Hallenser, die bislang noch kein Spiel für sich entscheiden konnten, waren den Vogtländern klar unterlegen, gaben sich aber nicht auf und kämpften bis zum Schluss um Tore. Neun der 29 Plauern Torerfolge steuerte SVV-Torjäger Lasse Iffland bei, der nun mit insgesamt 41 Toren aus 11 Spielen die Torschützenliste der zweiten Liga Ost anführt. Neben Iffland konnten sich bis auf Schlussmann Johann Gruber alle eingesetzten SVV-Akteure an diesem Wochenende in die Torschützenliste eintragen. Das spricht nur für die Kontinuität im SVV- Kader sondern auch für die mannschaftsdienliche Spielweise der Spitzenstädter. Für Plauener Wasserball-Fans bietet sich am 08.02.20 die nächste Gelegenheit das Team von Spielertrainer Tamas Korpácsi in Aktion zu erleben. Im Derby gegen den SV Zwickau steht ein hart umkämpftes Heimspiel an. (few)

SVV Kader gegen die HSH TH Leipzig: Johann Gruber (Tor), Alpar Soltesz (3), Sascha Wolf (1) Max Kaminke (3), Maik Bielefeld (1), Moritz Neubauer (1), Jan Hänel (2), Lasse Iffland (4), Felix Klaubert (2), Max Beuchert (3), Stephan Roßner (2), Christian Schneider

SVV Kader gegen den SV Halle: Alpar Soltesz (Tor), Max Kaminke (3), Maik Bielefeld (2), Moritz Neubauer (3), Jan Hänel, Lasse Iffland (9), Felix Klaubert (3), Max Beuchert (3), Stephan Roßner (1), Felix Winkler (1), Christian Schneider (4)

Es können keine Kommentare abgegeben werden.