Belén Vosseberg: „Das Viertelfinale ist nicht unerreichbar“
11. Januar 2020
PRESS RELEASELEN PR 3/2020
12. Januar 2020
Alle anzeigen

Mit zwölf WM-Teilnehmern nach Budapest

Auch bei Deutschlands Männer steht jetzt das Aufgebot für die am Sonntag startenden Wasserball-Europameisterschaften in Budapest (Ungarn): Nach schwierigen Wochen der Vorbereitung und zahlreichen Problemen geht die DSV-Auswahl mit zwölf der 13 Akteure ins Rennen, die im vergangenen Sommer einen vielbeachteten achten Platz bei den Weltmeisterschaften in Gwangju (Südkorea) belegt hat. Erst Kontrahent der DSV-Auswahl in der Vorrundengruppe A ist am Dienstag der WM-Dritte Kroatien (14:30 Uhr).

Für die einzige Veränderung gegenüber Gwangju sorgt Hannes Schulz (OSC Potsdam), der den angeschlagenen Tobias Preuß (vorzeitiger Teilnahmeverzicht nach Schulterproblemen) ersetzt. Schulz hatte aber bereits 2018 in Barcelona zum deutschen EM-Aufgebot gehört. Spielführer Julian Real (Waspo 98 Hannover) steigt bereits zum siebten Mal seit 2008 bei den Titelkämpfen ins Wasser. Gespielt wird in Budapest wie gewohnt mit 13er-Kadern, so dass alle nominierten Aktiven in jeder EM-Partie zum Einsatz kämen.

„Wir haben nur ein Ziel beim Turnier in Ungarn: Uns den Platz für das Olympiaqualifikationsturnier im März zu sichern“, sagt Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) nach der schwierig verlaufenen EM-Vorbereitung. Welcher Rang dafür nötig ist, hängt dabei auch vom Turnierverlauf ab: Titelverteidiger Serbien, Weltmeister Italien und der WM-Zweite Spanien haben das Tokio-Ticket bereits sicher, als Europameister oder hinter diesen drei Topteams kann sich eine andere Nation für Olympia qualifizieren. Insgesamt vier Plätze werden für das Qualifikationsturnier der FINA in Rotterdam (22. bis 29. März) vergeben, für das Gastgeber Niederlande gesetzt ist.

Auf die Teams und die Zuschauer wartet ein herausragendes Ambiente: Die Schwimmsport-Metropole Budapest ist bereits zum fünften Mal seit der Premiere im Jahre 1926 Gastgeber einer Wasserball-EM. Gespielt wird aufgrund des Hallentermins im Olympiajahr im täglichen Wechsel mit dem Frauenturnier diesmal aber in der 5.300 Zuschauer fassenden Duna Aréna, die bei den Schwimmsport-Weltmeisterschaften 2017 die Beckenwettbewerbe der Schwimmer beherbergt hat.

34. Wasserball-Europameisterschaften 2020 in Budapest (Ungarn)

Wasserball-Team Deutschland

Marko Stamm, Maurice Jüngling, Marin Restovic, Denis Strelezkij, Ben Reibel, Mateo Cuk, Lucas Gielen (alle Wasserfreunde Spandau 04), Julian Real, Moritz Schenkel, Kevin Götz (jeweils Waspo 98 Hannover), Hannes Schulz (OSC Potsdam), Timo van der Bosch (SV Ludwigsburg) und Dennis Eidner (ASC Duisburg)

Erste Ansetzungen Männer

DI 14.01.2020 14:30 Deutschland – Kroatien
DO 16.01.2020 10:00 Deutschland – Slowakei
SA 18.01.2020 17:30 Deutschland – Montenegro
MO 20.01.2020 n. n. Überkreuzduell oder Platzierungsspiel

Spielstätte: Duna Aréna, Népfürdő utca 36, 1135 Budapest, Ungarn, www.darena.hu
Veranstaltungshomepage: www.wp2020budapest.com
Livestream: www.len.eu

Es können keine Kommentare abgegeben werden.