Orcas wollen sich Neuköllner Harpunen erwehren
5. Dezember 2019
Die Wasserballtermine des Wochenendes
6. Dezember 2019
Alle anzeigen

Am Wochenende doppelt in Hannover gefordert

Gelingt dem SVL der erste Pro A-Sieg?

Die Bundesligawasserballer des SV Ludwigsburg wollen doppelt punkten. Mit den Auswärtspartien gegen White Sharks Hannover am Samstag um 15:30 Uhr und am Sonntag gegen Champions League -Teilnehmer Waspo Hannover um 12 Uhr sind die Aufgaben alles andere als einfach.

Von Druck beim SV Ludwigsburg nach sechs Spieltagen in der Pro A zu sprechen, wäre sicherlich noch zu früh. Schließlich hat die Mannschaft um SVL-Trainer Adrian Jakovcev gezeigt, dass die Formkurve langsam nach oben geht (siehe 13:10-Pokalerfolg in Köln oder der erste Punktgewinn gegen den ASC Duisburg (15:15) in der Pro A).

Mehr Durschlagskraft in der Offensive gefordert
Dennoch: Der erste doppelte Punktgewinn würde Jakovcev und Co. an diesem Wochenende entweder gegen die White Sharks Hannover oder Waspo Hannover in der Pro A nicht schaden. Mit einem Sieg zum Jahresabschluss würde der SVL auf den siebten Tabellenplatz hochklettern, sollte Lokalrivale SSV Esslingen gegen die Hannover-Teams an diesem Wochenende verlieren.

Sollte die SG Neukölln Berlin auch gegen OSC Potsdam verlieren, wäre gar der mit den Klassenerhalt verbundene sechste Platz drin. „Ein Sieg täte uns jetzt gut“, sagt SVL-Kapitän Ivan Pisk. SVL-Flügelspieler Milan Melegh stimmt zu: „Das Spiel gegen White Sharks ist ein richtungsweisendes Spiel für uns. Gegen Waspo sind die Chancen eher gering“.

In der Defensive gilt es sich für den Erfolg zu strecken
Vor knapp drei Wochen mussten sich Pisk und Co. ersatzgeschwächt gegen White Sharks Hannover mit 9:10 im Stuttgarter Inselbad geschlagen geben. Linkshänder Luka Sekulic und Centerverteidiger Predrag Jokic stachen bei den Hannoveranern hervor. Nun werden die Karten neugemischt. Bis auf Antonio Tadic (laboriert an einer Knieverletzung) kann SVL-Trainer Adrian Jakovcev auf den vollen Kader zurückgreifen.

Entsprechend vorbereitet gehen die Barockstädter in die Partie gegen White Sharks. „Wir haben in den letzten Wochen hart trainiert. In diesen Tagen haben wir uns auf die Verteidigung fokussiert“, sagt Milan Melegh und fügt hinzu: „Wir haben uns auf den ersten Gegner gut eingestellt“.

Fordert volle Konzentration von seinem Team – Coach Adrijan Jakovcev
Ob auch gegen Champions League-Teilnehmer Waspo Hannover was drin ist? Die Mannschaft um Trainer Karsten Seehafer wird nach dem Sieg in der Champions League gegen Tiflis am Mittwoch vorbelastet in die Partie gehen (am Samstag Spiel gegen den SSV Esslingen). Für Kapitän Ivan Pisk kein Grund: „Waspo ist der klare Favorit. Wir werden dennoch unser Bestes versuchen.“

Es können keine Kommentare abgegeben werden.