Orca-Senioren siegen in Meisterschaft und Pokal
2. Dezember 2019
„Tiflis ist das erste Endspiel“
3. Dezember 2019
Alle anzeigen

Vredener Wasserballer mit achtbaren Ergebnis beim Tabellenführer

Obwohl der TV-Vreden sein Auswärtsspiel mit 15:8 Toren beim SC Coesfeld verlor, war Trainer Ralf Dechering zufrieden mit der Leistung seiner verbliebenen Spieler. Der TV musste beruflich und krankheitsbedingt auf einige Spieler verzichten. So standen Jan Höfger, Carsten Börsting, Hendrik Pennekamp, Felix Florin-Kondring und Maik Gewers nicht zur Verfügung. Guido Kuhn, der die Mannschaft wieder vom Beckenrand aus coachte, sah ein turbulentes erstes Viertel. Nach 5 gespielten Minuten sah ein Coesfelder Spieler wegen einer Tätlichkeit die rote Karte. Den fälligen Strafwurf verwandelte Ralf Dechering sicher zum 3:5 Zwischenstand für die Gastgeber. In der Folge spielte der TV-Vreden 4 Minuten in Überzahl. Die Vredener konnten diese Phase nur für ein weiteres Tor zum 4:5 nutzen. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause. Als Coesfeld im zweiten Spielabschnitt wieder mit sieben Spielern agieren durfte, geriet der TV wieder deutlicher in Rückstand. Zur Halbzeit führte der SC Coesfeld mit 8:5 Toren. Für Abwehrspieler Henning Wilmer war schon nach 12 Minuten die Partie beendet. Nach seiner dritten Hintanstellung durfte er nicht mehr am Spiel teilnehmen. Das gleiche Schicksal ereilte Spielertrainer Ralf Dechering, der nach 3 gespielten Minuten im Dritten Viertel seine dritte Hinausstellung kassierte. Diese vielen Ausschlüsse sind den neuen Regeln geschuldet, die seit dieser Spielzeit gelten. Viele Fouls, die in der letzten Saison nur einen Freiwurf nach sich zogen, werden jetzt als Ausschlussfehler geahndet. Trotz dieser Schwächung erspielte sich der TV weiterhin gute Chancen und zeigte auch spielerisch eine gute Leistung. Das letzte Viertel konnten die Gäste sogar 2:2 Unentschieden gestalten. Am Ende gewann der Tabellenführer und Meister der vergangenen Saison mit 15:8 Toren. Am kommenden Donnerstag tritt der TV-Vreden bei der WSG Vest 3 in Recklinghausen an.

Viertelergebnisse: 5:4/ 3:1/ 5:1/ 2:2

Gespielt haben: Benedikt Wenning, Klaus van der Aa (2 Tore), Tobias Gewers (3), Dirk Dechering,
Marvin Abraham, Oliver Dechering, Ralf Dechering (3), Pascal Kuhn, Henning Wilmer, Marko Schmidt

Es können keine Kommentare abgegeben werden.