Schwarzer Tag für Bayer Teams
1. Dezember 2019
Die Heimspielserie der Zwickauer Wasserballer hält
1. Dezember 2019
Alle anzeigen

SVK erreicht Pokal-Viertelfinale

Die Wasserballer der SV Krefeld 72 mussten am Samstag, 30.11.2019 im DSV-Pokal gegen den SV Weiden antreten, in der heimischen Thermenwelt mit kleinem Becken, hoher Wassertemperatur und extremer Luftfeuchtigkeit immer ein schwieriger Gegner. Beide Mannschaften trafen in der letzten Saison gleich viermal aufeinander und kennen sich dementsprechend gut. Für beide Teams stand bei dem Pokalspiel im Vordergrund, die richtige Einstellung zum Gegner für das DWL-Spiel, das in vierzehn Tagen an gleicher Stelle stattfinden wird, zu finden.
Schnell entwickelte sich das erwartete Spiel auf Augenhöhe, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Am Schluss sollten mehr als dreißig Herausstellungen auf dem Protokoll stehen, wobei beide Trainer die souveräne und ausgewogenen Schiedsrichterleistung lobten. Die Krefelder gingen von Anfang sehr konzentriert zur Sache und konnten – anders als in den letzten Spielen – das erste Viertel mit 4:4 ausgeglichen gestalten. Keine Mannschaft konnte sich in der Folge entscheidend absetzen. Erst gegen Ende des dritten Viertels brachte Youngster Danilo Machidenko seine SVK mit vier Treffern zum 9:13 in Führung.
Mit diesem deutlichen Vorsprung im Rücken brachten die Krefelder das Spiel dann routiniert nach Hause. Weiden kam zwar noch auf 11:13 und 13:15 heran, die Mannschaft von Trainer Werner Stratkemper behielt aber im Weidener Hexenkessel die Ruhe und ließ zum Schluss nichts mehr anbrennen.
Werner Stratkemper sieht eine positive Entwicklung seiner Mannschaft: “ Unser Selbstbewusstsein wächst zunehmend. Wir glauben im Spiel an uns und behalten in engen Situationen einen klaren Kopf.“ Dusan Dragic warnt allerdings: „Es war ein anstrengendes Spiel, bei dem wir zu Recht als Sieger aus dem Wasser gestiegen sind. Wir werden aber in zwei Wochen eine andere Weidener Mannschaft sehen.“

Es können keine Kommentare abgegeben werden.