Dr. Wolfgang Oberhoff
30. November 2019
Weiden im Achtelfinale des Deutschen Wasserballpokals gegen SV Krefeld 72
30. November 2019
Alle anzeigen

Pokalspiel ohne Topbesetzung

Die Herren des SV Bayer Uerdingen 08 e.V. reisen mit Personalproblemen nach Hamburg. Das Damen Team kämpft in Heidelberg um Playoff-Punkte.

Wasserball Herren kämpfen um Pokal-Viertelfinaleinzug.

Die Ausgangslage für seine letzten Spiele als Trainer der Wasserball Herren des SV Bayer Uerdingen 08 e.V. hatte sich Milos Sekulic anders vorgestellt. Der scheidende Trainer, der vor seinem Abgang nach Berlin noch bis Ende Dezember die Verantwortung für das Team tragen wird, sieht sich vor dem Pokal Achtelfinale am Samstag massiven Personalproblemen ausgesetzt.

Gegner im Kampf um den Einzug in die nächste Pokalrunde ist kein anderer als der SV Poseidon Hamburg, der den Uerdingern bereits zum Saisonauftakt eine hohe 7:16 Niederlage bescherte. „Wir werden ohne Lazar Kilibarda, Sven Roeßing und Kapitän Gergö Kovacs anreisen müssen. Alle drei sind am Samstag beruflich eingespannt und konnten durch die kurzfristige Terminverschiebung ihre Teilnahme nicht mehr möglich machen.“, so Sekulic. Somit wird das Team vom Waldsee auf seine drei absoluten Führungsspieler verzichten müssen. Trainer Sekulic weiß die aktuelle Situation realistisch einzuschätzen: „Wir fahren mit einer schwach besetzten Bank zu einem starken Gegenspieler. Natürlich werden wir alles in unserer Macht stehende tun um uns bestmöglich zu verkaufen, allerdings darf man in so einer Situation auch keine großen Überraschungen erwarten.“

Für das Damen-Team geht es am Samstag erneut auf Auswärtsfahrt. Nach der Niederlage beim Doublesieger Spandau Berlin wollen sie in Heidelberg nun wieder punkten. Die Damen aus dem Süden hatten zuletzt gegen das Nachbar-Team aus Bochum Punkte liegen lassen, so dass auch für sie bereits am Anfang der Saison jeder Punkt für die Play-offs wichtig sein kann.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.